Noch giftiger: SRT Viper Track Attack

20.03.2013 | Christian Sauer | News

SRT Viper TA Drivers Club Germany

Während Sportwagen-Fans in Europa immer noch darauf warten müssen, dass die Viper offiziell über Händler und nicht nur über Importeure angeboten wird, präsentiert die Chrysler Sportabteilung SRT (Street and Racing Technology) mit der 2014er SRT Viper TA eine noch giftigere Variante – getreu dem Motto – von der Rennstrecke auf die Straße und zurück.

Der Namenzusatz „TA“ steht dabei für „Track Attack“ und weist so schon auf die die Rennstrecken dieser Welt als eigentlichen Bestimmungsort hin. Allerdings besitzt die spezielle Viper-Variante eine Straßenzulassung und wird somit zu einem der heißesten Straßensportwagen überhaupt.

Technisch rüsteten die Ingenieure die erst vor knapp einem Jahr präsentierte dritte Generation der Viper mit so ziemlich allem auf, was einen Rennwagen ausmacht. Dazu zählen beispielsweise neue Federn, Dämpfer, Stabilisatoren, sowie ultraleichte Räder und P-Zero-Corsa-Reifen von Pirelli. Noch bissiger als schon bei der normalen Viper GTS sollen die, in Zusammenarbeit mit Brembo entstandenen, Bremsen zubeißen. Unverändert blieb der Vollaluminium-Zehnzylinder mit riesigem 8,4 Liter großem Hubraum und enormen 649 PS. Ebenfalls ein Superlativ: Mit einem Drehmoment von 813 Nm besitzt die Viper laut Hersteller den drehmomentstärksten Saugmotor der Welt.

Die Viper TA wird es ausschließlich mit der auffälligen orangen Lackierung und schwarzen Logos hinter den Vorderrädern geben. Exklusiv ist auch das Aerodynamik-Paket einen Frontsplitter und einen Heckspoiler aus Kohlefaser. Die Farben Orange und Schwarz dominieren auch den Innenraum mit  gewichtsoptimierten Sabelt-Schalensitzen, die sowohl mit normalen Drei- als auch mit Sechspunkt-Gurten kombiniert werden können.

Auf die Waage bringen soll der neue Supersportwagen lediglich etwas mehr als 1.500 kg. Über den Preis wurden bislang noch keine Informationen veröffentlich. Fest steht, dass die ab Herbst 2013 gebaute Kleinserie der Viper TA auf 33 Exemplare limitiert sein wird und deren Premiere nächste Woche auf der New York Auto Show stattfindet.