Reifezeugnis: smart fortwo und forfour

16.11.2014 | Christian Sauer | Testrides

smart fortwo Christian Sauer
Christian Sauer mit einem ganz persönlichen Bekenntnis zu den neuen smart-Modellen. In Barcelona testete er sogar einen Prototypen.

 

Mein lieber smart,

ich muss schon ganz schön lange zurückdenken an den Moment, als wir uns das erste Mal getroffen haben. Es muss wohl 1998 gewesen sein und damals überwogen – nicht nur bei mir – zuerst noch die Zweifel, ob deine zwei Sitze im Alltag wirklich immer reichen und ob Du tatsächlich ein sicherer Begleiter sein kannst. Doch du hast mich überzeugt, vor allem in engen Straßen und Lücken, wo wir mit deinen kurzen Überhängen einfach quer parkten und die Passanten wie ein Auto guckten. Wenn es doch mal zu eng wurde, konnte man deine Plastik-Bodypanels einfach und günstig austauschen. Und falls es richtig gekracht hat, verhinderte die revolutionäre Sicherheitszelle schlimmeres.

 

Mit dir bekam der Begriff City-Flitzer eine ganz neue Bedeutung, auch wenn du so manche Macke hattest. Die Qualität war nicht immer die beste, das Fahrwerk bremste Fahrspaß zumeist aus und das automatische Getriebe nötigte zum nervigen Kopfnicken. Deine Automatik sorgte zusammen mit den übersichtlichen Maßen aber auch dazu, dass sich einige überhaupt (wieder) hinter ein Lenkrad trauten. Du warst eben ganz anders und unangepasst, obwohl du vom großen Stern kamst. Irgendwie bist du aus dem Rahmen gefallen, farbenfroh mit pfiffigen Ideen. Richtig edel gabst du dich bald darauf im Maßanzug von Brabus und extrem offenherzig im crossblade ohne Windschutzscheibe oder Dach. Die Stoffkapuze war natürlich die vernünftigere Entscheidung, um „oben ohne“ mit der Sonne um die Wette zu strahlen. Gut, der Diesel als Alternative zu den Benzinern nagelte recht laut, war mit 3,3 Liter und unter 100 g CO2 dafür echt sparsam. Über die Jahre verändertest du dich zusehends und wurdest immer erwachsener.

 

Knapp zehn Jahre nach deiner Geburt begann ein neuer Lebensabschnitt: Der Elektromotor verlieh dir neuen Schwung und mit car2go startetest du in Ulm eine Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. In Europa und Nordamerika gibt es das Carsharing mit dir mittlerweile in 25 Städten und über 500.000 registrierte Kunden nutzen die Möglichkeit, dich einfach vom Platz weg zu mieten. Über 10.000 deinesgleichen sind insgesamt für car2go im Einsatz, mehr als 1.200 davon als Stromer. Bis heute wurden rund 1,6 Millionen smart gebaut, darunter auch einige Roadster und forfour. Dein Stiefbruder mit vier Türen auf Basis des Mitsubishi Colt verkaufte sich zuerst ganz ansehnlich, aber das änderte sich schnell und eure Eltern aus der Daimler AG schickten ihn schnell wieder dahin ins Nirvana.