Skoda Kodiaq RS

02.10.2018 | Christian Sauer | News

Wie bei den anderen Baureihen bringt Skoda nun auch sein großes SUV als sportliches RS-Modell auf den Markt.

Skoda legt den Kodiaq Ende 2018 als sportliches RS-Modell mit Dieselmotor auf. Der 2,0-Liter-Vierzylinder leistet 240 PS und stellt ein Drehmoment von 500 Newtonmetern zur Verfügung. Die Kraftübertragung in Richtung aller vier Räder übernimmt ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Als Preis für das Top-Modell der SUV-Baureihe ruft die tschechische VW-Tochter knapp 50.000 Euro auf.

Der Motor ist unter anderem bereits aus dem Schwestermodell VW Tiguan Allspace bekannt, wo er für 46.600 Euro in der Preisliste steht – dann allerdings ohne sportliche Ausstattungsextras. Beim Kodiaq RS zählen dazu unter anderem Sportsitze, Dynamiklenkung und Motorsoundgenerator. Zu den äußerlichen Erkennungszeichen gehören 20-Zoll-Felgen, Diffusor sowie das nun gänzlich in Rot gehaltene RS-Logo am Kühlergrill, bei dem darüber hinaus die Chrom-Elemente durch Zierteile in Mattschwarz ersetzt wurden.

Bereits vor einigen Monaten hatte Rennfahrerin Sabine Schmitz mit 9:29,84 Minuten auf der 20,8 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife mit dem Skoda Kodiaq RS (Rallye-Sport) einen neuen Rundenrekord für siebensitzige SUV aufgestellt.