Neuauflage: BMW X5 erstmals auch ohne Allrad

30.05.2013 | Christian Sauer | News

BMW X5 Drivers Club Germany

Als der BMW X5 im Jahr 1999 das Licht der Welt erblickte, war er einer der ersten Luxus-SUVs überhaupt. Nun, über 10 Jahre und 1,3 Mio. verkaufter Fahrzeuge später, präsentiert BMW die dritte Generation des X5. Erstmals wird er auch ohne Allradantrieb, dafür aber auch als Siebensitzer zu haben sein.

BMW spricht tradionell nicht gern von SUV, sondern von SAV – Sports Activity Vehicle – und sieht den X5 als Begründer des Segments sowie als Weltmarktführer seiner Klasse. Er soll laut eigenen Aussagen in seiner dritten Generation neue Maßstäbe für kraftvolles Design, luxuriösen Raumkomfort, moderne Vielseitigkeit und effiziente Fahrfreude setzen. Dafür verpassten ihm die Designer nicht nur ein neues Karosserie-Kleid, sondern geben dem X5 auch neue Individualisierungsmöglichkeiten mit auf den Weg. Zur Wahl stehen Ausstattungspakete mit klangvollen Namen wie Design Pure Experience oder Design Pure Excellence sowie ein M Sportpaket. Die jeweiligen Exterieur- und Interieur-Ausstattungen können nahezu beliebig miteinander kombiniert werden.

Der luxuriöse Innenraum soll noch mehr Platz und Variabilität bieten. Im Fond sind optional Komforsitze oder eine dritte Sitzreihe verfügbar, die den X5 zum Siebensitzer verwandeln. Während hinten große Displays auf Wunsch für Unterhaltung sorgen, kommt der Fahrer – oder die Fahrerin – in den Genuss zusätzlicher Assistenzsysteme. Der sog. Fahrerlebnisschalter ist nun serienmäßig an Bord und adaptive Fahrwerkspakete sollen das Fahrwerk entweder noch sportlicher oder dynamischer einstellen.

 

Beim Antrieb musste BMW den schwierigen Spagat zwischen leistungsstarken Varianten und effizienteren Motorisierungen schaffen. Auch wenn ein neuer X5 M erst später folgt, sollte der X5 xDrive50i mit neuer Generation des V8-Benziners und 450 PS vorerst den Wunsch nach üppiger Kraft erfüllen. Ihm folgt das BMW M Performance Automobil X5 M50d mit dreifach aufgeladenem Reihensechszylinder-Diesel und 381 PS, sowie der X5 xDrive30d mit überarbeitetem Reihensechszylinder-Diesel samt 258 PS. Ab Dezember ergänzt BMW das Motorenprogramm um den X5 xDrive40d, den X5 xDrive35i, den X5 xDrive25d sowie um den X5 sDrive25d mit 218 PS. Letztgenannter Zwei-Liter-Diesel verzichtet auf den Allradantrieb und soll sich mit lediglich 5,6 Liter je 100 Kilometer und CO2-Emissionen von nur 149 g/km begnügen.

Die Produktion des neuen BMW X5 erfolgt wie bislang im BMW Werk Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina. Die Markteinführung des neuen BMW X5 in Deutschland erfolgt im November 2013. Die Preise beginnen bei 52.100 Euro für den X5 sDrive25d und enden vorerst bei 84.800 Euro für X5 M50d ohne Sonderausstattungen.