Mitsubishi Pajero – Eine echte Gebirgskatze

12.05.2014 | Anja Sauer | Testrides

Mitsubishi Teaser

Natürlich fahren wir mit dem Japaner auch auf die Autobahn und fühlen uns ganz und gar nicht unwohl. Der Topspeed liegt bei 180 km/h, was bei längeren Strecken durchaus zügige Überholmanöver erlaubt. Auch beim Thema Komfort fühlen wir uns bei längeren Fahrten durchaus wohl. Wir sitzen auf Ledersitzen mit elektrisch einstellbarem Fahrersitz inlkusive Sitzheizung und finden ein sehr gut ausgestattetes Infotainment-System inklusive USB, Bluetooth, Freisprecheinrichtung u.s.w. vor. Viele Funktionen sind dabei über das Multifunktionslenkrad bedienbar. Außerdem gibt es eine Klimaautomatik sowie Rückfahrkamera. In den 290 – 1119 Liter fassenden Gepäckraum passen locker Großeinkäufe und zum Beispiel Sport-Gepäck rein.

Das Design des Pajero hat uns ebenfalls positiv angesprochen – er sieht aus, wie ein echter Geländewagen, ohne dabei zu kantig oder klotzig zu wirken. In dem Farbton Granit-Braun macht er eine elegante Figur und zusammen mit seiner Innenausstattung kommt er funktionell und schick daher.

Zum Thema Verbrauch gibt das Werk 8,2 Liter kombiniert an, was – na klar, wie sollte es anders sein, nicht ganz der Realität entspricht. Preislich liegt der Pajero als Dreitürer in der niedrigsten Ausstattungs-Linie „Inform“ als Handschalter bei 31.990 €, unser Instyle-Modell kostet 47.390 €. Dabei haben alle Modelle den gleichen Motor und unser Pajero auch fast Vollaustattung, viel hinzu bestellen kann man da nicht mehr.

Insgesamt gefällt uns der Pajero richtig gut, er vereint echte Offroadqualitäten mit komfortablen Eigenschaften und fühlt sich sowohl im Gelände als auch in der Stadt wohl. Mit der schon sehr guten Serienaustattung stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis. Bedingt durch die Erfahrung im Geländewagenbereich ist der Mitsubishi eine echte Kaufempfehlung für diejenigen, die einen Offroader mit viel Kraft brauchen und trotzdem in der Stadt und auf der Autobahn vorankommen wollen, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. Einziges Manko ist das Fünf-Gang-Getriebe. Ein Gang mehr würde dem Pajero guttun.