Facelift: MINI Countryman

17.04.2014 | Christian Sauer | News

MINI Countryman Facelift Drivers Club Germany
Neuauflage des ersten MINI mit vier Türen, einer großen Heckklappe, fünf Sitzplätzen und optionalem Allradantrieb –  BMW schärft das Profil des MINI Countryman.

Frische Impulse sollen die Erfolgsgeschichte des weltweit bereits mehr als 350 000-mal verkauften Premium-Kompaktmodells weiterführen. Dafür gibt es gezielte Design-Modifikationen, nochmals gesteigerte Fahrleistungen, optimierte Verbrauchs- und Emissionseigenschaften und eine erhöhte Motorleistung beim neuen MINI Cooper S Countryman.

Markante Akzente unterstreichen die eigenständige Interpretation des MINI typischen Karosseriedesigns. Die deutliche Betonung der spezifischen Dimensionen und Proportionen signalisiert variable Funktionalität und vielseitige Sportlichkeit auf jedem Terrain. Der charakteristischer Hexagon-Kühlergrill in neuer Gestaltung verstärkt die Präsenz der aufrecht stehenden Front und optische Unterfahrschutzelemente für Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller sind jetzt serienmäßig in Verbindung mit Allradantrieb MINI ALL4 (Ausnahme: MINI John Cooper Works Countryman) und optional für alle weiteren Modellvarianten. Daneben gibt es neue serienmäßige und optional erhältliche Leichtmetallräder mit reduziertem Gewicht und optimierten Aerodynamikeigenschaften; rollwiderstandsreduzierte Reifen als Option; neue Außenlackierungen und zusätzliche Individualisierung unter anderem durch Kontrastfarben für Dach und Außenspiegelkappen, Motorhaubenstreifen und Sport Stripes sowie die erstmals bei MINI verfügbare Option Piano Black Exterieur.

Verfeinerte Detailgestaltung, optimierter Akustikkomfort und gestärkte Premium-Charakteristik finden sich im Interieur. Neu sind dunkle Ziffernblätter für Geschwindigkeitsanzeige und Drehzahlmesser, beim MINI John Cooper Works Countryman zusätzlich mit John Cooper Works Logo im Zentralinstrument.  Fünf Sitzplätze und außergewöhnliche Variabilität sollen durch die um 13 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbaren Fondsitze möglich sein, die in der Neigung einstellbar sowie im Verhältnis 40 : 20 : 40 umklappbar sind. Das Gepäckraumvolumen kann von 350 auf bis zu 1 170 Liter erweitert werden.

Weiterhin steht ein umfangreiches Antriebsportfolio mit Vierzylinder-Benzin- und Vierzylinder-Dieselmotoren zur Auswahl. Alle Antriebsvarianten sind jetzt nach der EU6-Norm eingestuft und beim MINI Cooper S Countryman steigt die Leistung 190 PS. Zur Wahl stehen ein Sechsgang-Handschaltgetriebe oder gegen Aufpreis Sechsgang-Automatikgetriebe. Den MINI spezifischen Allradantrieb ALL4 gibt es optional für die Modelle MINI Cooper Countryman, MINI Cooper S Countryman, MINI Cooper D Countryman und MINI Cooper SD Countryman sowie serienmäßig beim MINI John Cooper Works Countryman.

Markteinführung aller Modellvarianten einschließlich des Topsportlers MINI John Cooper Works Countryman findet im Juli 2014 statt. Die Preise beginnen bei 20.350 Euro, das Topmodell John Cooper Works startet bei 34.800 Euro.