XL-Luxus: Mercedes-Maybach S 600 und S 500

19.11.2014 | Christian Sauer | News

Mercedes-Maybach S 600
Im Rahmen der Auto Shows in Los Angeles und Guangzhou wurde heute parallel die neue XL-Variante der S-Klasse präsentiert.

Die Orte waren nicht zufällig gewählt, schließlich sind die USA und China die wichtigsten Märkte für Luxusautos. Und wo oder wem bislang die „normale“ S-Klasse nicht edel genug war, soll nun die nochmal um 20 cm verlängerte Variante punkten. Der zusätzliche Platz kommt ausschließlich den Gästen im Fond zu Gute, die sich zumeist von einem Chauffeur fahren lassen werden. Die bislang gegen Aufpreis verfügbaren Executive Sitzen mit Liegefunktion sind bei den neuen Maybach-Modellen nun serienmäßig. Apropos Maybach – vor zwei Jahren schien es, dass der traditionsreiche Name für immer verschwinden würde. Nachdem die sowieso schon geringen Verkaufszahlen immer weiter sanken, wurde die Produktion der Maybach-Varianten nach zehn Jahren 2012 eingestellt. Als Sub-Marke analog zu Mercedes-AMG soll Mercedes-Maybach nun besonders anspruchsvolle Kunden ansprechen.

 

Zu erwarten war dementsprechend, dass beim Antrieb auf zwölf Zylinder gesetzt wird. Der bereits bekannte 6-Liter-V12 leistet im S 600 weiterhin 530 PS und 830 Nm Drehmoment. Überraschend ist aus unserer Sicht jedoch, dass ebenfalls der V8 des S 500 mit 4,6 Liter Hubraum, 455 PS und 700 Nm angeboten wird – ab Mitte nächsten Jahres sogar als 4MATIC mit Allradantrieb.

 

So oder so soll der Mercedes-Maybach innen die leiseste Limousine der Welt sein. Das werden wir persönlich Anfang Januar testen, ebenso die neuen Features wie die Sprachverstärkung zwischen Rück- und Vordersitze über das Burmester Surround-Soundsystem sowie die vielfältigen Möglichkeiten zur Individualisierung mit noch mehr Leder und Holz. Spätestens dann werden sicher auch die Preise für den zusätzlichen Luxus bekannt gegeben.