SLK-Relaunch: Mercedes-Benz SLC

16.12.2015 | Christian Sauer | News

Mercedes-AMG SLC 43, Mercedes-Benz SLC, R 172, 2015
Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum bekommt der kompakte Roadster mit kappbaren Hardtop einen neuen Namen und tritt als SLC ab März 2016 technisch sowie optisch verjüngt an. Dabei wird der SLK 55 AMG mit V8-Sauger vom SLC 43 mit V6-Turbo ersetzt.

Neuer Einstieg in das Modellprogramm ist der SLC 180 mit 156 PS. Er begnügt sich mit einem NEFZ-Verbrauch von 5,6 l/100 km. Der CO2-Ausstoß beträgt 127 g/km. Darüber sind der SLC 200 mit 184 PS und der SLC 300 mit 245 PS positioniert, die beide einen 1,9 Liter großen Vierzylindermotor besitzen. Effizienz-Champion ist weiterhin das 204 PS starke Dieselmodell SLC 250 d mit einem CO2-Wert von 114 g/km.

Driving Performance – dieses AMG-Markenversprechen erfüllt der Mercedes-AMG SLC 43 in beeindruckender Weise. Denn das neue Modell kombiniert einen 367 PS und 520 Nm starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor mit dem vom Mercedes-AMG SLK 55 bekannten und überarbeiteten AMG Sportfahrwerk. Entsprechend sportlich sind die Fahrleistungen, so beschleunigt der SLC 43 in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. SLC 180 und SLC 200 besitzen ein 6-Gang-Schaltgetriebe, die 9G-TRONIC steht für diese Modelle optional zur Verfügung. SLC 250 d, SLC 300 und SLC 43 verfügen bereits serienmäßig über diese sportlich-komfortable Wandlerautomatik.

 

Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck blitzschnell verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk. Die fünf Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Sport+“, „Eco“ und „Individual“ lassen sich bequem mit der DYNAMIC SELECT Taste im oberen Bedienfeld des Mitteldoms einstellen. Das Fahrprogramm wird im farbigen Multifunktionsdisplay angezeigt und erscheint zusätzlich als Pop-up-Meldung auf dem Display der Headunit. DYNAMIC SELECT ist serienmäßig bei SLC 300 und SLC 250 d. Beim  SLC 180 und SLC 200 mit 9G-TRONIC ist die Fahrprogrammwahl optional erhältlich. Der SLC 43 besitzt serienmäßig eine AMG Sport-Abgasanlage und passt über zwei verstellbare Abgasklappen den Sound an das per DYNAMIC SELECT gewählte Fahrprogramm an.

Wer sich für das Fahrdynamik-Paket (Sonderausstattung) entscheidet, das neben einer Tieferlegung um 10 mm auch ein adaptives Dämpfungssystem, Direktlenkung und den ESP Kurvendynamik-Assistent umfasst, kann per DYNAMIC SELECT auch die Dämpfkraft in den drei Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ wählen. Die Dämpfkraft wird dabei an jedem einzelnen Rad automatisch und stufenlos an die aktuelle Fahrsituation angepasst.

Mit der Sport-Abgasanlage lässt sich das emotionale Sounderlebnis verstärken. Dabei wird die Akustik über eine integrierte Abgasklappe in Verbindung mit den Fahrprogrammen von DYNAMIC SELECT beeinflusst. Der SLC 300 besitzt die Sport-Abgasanlage serienmäßig, beim SLC 200 ist sie in Verbindung mit 9G-TRONIC und AMG Line/Sport-Paket erhältlich.

Das Variodach des SLC verbindet Open-Air-Fahrspaß mit ungetrübtem Komfort bei Schlechtwetter. Jetzt ist die Bedienung des elektrohydraulisch angetriebenen Dachs noch komfortabler. Wenn beim Öffnen oder Schließen des Dachs verkehrsbedingt losgefahren werden muss, kann der im Stand begonnene Vorgang bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h fortgesetzt werden. Neu ist ebenso die automatische Restkofferraum-Abtrennung (in Verbindung mit der Sonderausstattung Komfortbedienung Variodach oder KEYLESS-GO): Falls sich die Abtrennung für ein erhöhtes Kofferraumvolumen in der oberen Position befindet, fährt sie bei Dachöffnung automatisch nach unten. Sollte dafür der Platz fehlen, weil der Kofferraum mit Gepäck belegt ist, öffnet das Verdeck nicht und der Fahrer bekommt über das Kombiinstrument die Meldung „Trennung Restkofferraum schließen“. Zu den klassischen Stärken des SLC gehört auch ein gut nutzbarer Kofferraum, der mit bis zu 335 Litern das mit Abstand größte Gepäckraumvolumen im Segment bietet.

Auch offen bietet der SLC auf Wunsch höchsten Klimakomfort. Dafür sorgen die Sitzheizung und AIRSCARF, die Kopfraumheizung für Fahrer und Beifahrer, idealerweise kombiniert mit einem der beiden lieferbaren Windschotts. Die kleine Seitenscheibe hinter der Tür kann nun bei geöffnetem Dach separat geschlossen werden, was die Windgeräusche reduziert. Nach wie vor einzigartig im SLC ist das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL – dieses Glasdach wird auf Knopfdruck hell oder dunkel geschaltet. Damit ermöglicht es jederzeit Open-Air-Gefühl, spendet aber während heißer Sonnenstunden auf Wunsch wohltuenden Schatten.

Der Innenraum des SLC präsentiert sich nach der Modellpflege noch hochwertiger. Zu den Highlights zählen neue Aluminium-Zierteile mit Carbon-Schliff in hell (Serie) oder dunkel. Auch das Kombiinstrument ist neu gestaltet. Die beiden tubenförmigen Rundinstrumente besitzen jetzt schwarze Zifferblätter. Zum sportlichen, modernen Design tragen die roten Zeiger bei. Zwischen beiden Rundinstrumenten ist serienmäßig ein großes Multifunktions-Farbdisplay integriert, das in der Diagonalen 4,5 Zoll (11,4 cm) misst. Eine Vielzahl neuer und erweiterter Funktionen bietet das Infotainment-System COMAND Online als Bedien- und Anzeigesystem für Navigation, Telefon, Audio, Video und Internet. Auf Wunsch ist eine Analoguhr mit schwarzem Zifferblatt erhältlich. Deutlich größer ist das Display zwischen den beiden Lüftungsdüsen in der Mittelkonsole: In Kombination mit Audio 20 misst es nun 7 Zoll (17,8 cm) statt 5,8 Zoll (14,7 cm) in der Diagonalen. Der Rahmen des Bildschirms ist schwarz hochglänzend ausgeführt. Zusätzliche Display-Anzeigen für Fahrzeugparameter inszenieren das Thema Sportlichkeit und werden durch die in Rundinstrumenten dargestellten Motordaten ergänzt.

Von viel Liebe zum Detail zeugen ebenso die galvanisierten Bedienelemente für die elektrische Sitzverstellung (erhältlich in Verbindung mit dem Memory-Paket) sowie die galvanisierten Lenkradschaltpaddles, die in Verbindung mit AMG Line und Sport-Paket angeboten werden. Auch die neue Sportlenkrad-Generation mit serienmäßiger Perforation im Griffbereich oder der DIRECT SELECT Wählhebel mit SLC Prägung (in Verbindung mit 9G-TRONIC) prägen das sportlich-edle Ambiente. Auf Wunsch ist ein neues Multifunktionslenkrad in Leder Nappa-/Mikrofaser DINAMICA-Ausführung und 3-Speichen-Design erhältlich. Seine Merkmale sind ein unten abgeflachter Lenkradkranz, Mikrofaser DINAMICA im mittleren Griffbereich sowie Kontrastziernähte in Rot und Lenkradblende sowie Schaltpaddles in Silberchrom.

Überarbeitet wurde ebenso die Lederausstattung. Bei der Ausstattung „Polster Leder sonnenreflektierend“ ist beispielsweise die Perforation im Schulterbereich der Sitze neu, bei „Leder Nappa sonnenreflektierend“ verfügen die Sitze jetzt über eine Querpfeifengrafik in der gewählten Ausstattungsfarbe. Paspel und Ziernaht sind in Kontrastfarbe gehalten. Neu sind die Farben Sattelbraun (in Kombination mit Leder Nappa und Leder Exklusiv Nappa) sowie Platinweiß (in Verbindung mit Leder Nappa, Leder Exklusiv Nappa, designo Leder Nappa und designo Leder Exklusiv Nappa).

Die Ambientebeleuchtung (Sonderausstattung) wurde auf den Fußraum erweitert und sorgt so für ein großzügigeres Raumgefühl. Ferner gibt es neben Solarrot jetzt die zwei zusätzlichen Farben Polarblau und Polarweiß.

Im Zuge der Modellpflege haben die Mercedes-Benz Designer die sportliche Optik des Kult-Roadsters weiter geschärft. Dazu trägt besonders die neue Frontpartie bei. Die steil stehende Kühlermaske streckt zugleich die gepfeilte Motorhaube. Alle SLC besitzen serienmäßig einen Diamantgrill. Beim Basismodell ist er in Schwarz mit Lamelle in Iridiumsilber und Chromauflage ausgeführt. Eine Individualisierung ist in Verbindung mit AMG Line oder Night-Paket möglich: Dann ist der Diamantgrill in Chrom ausgeführt, und die Farbe der Lamelle ist entweder wie gehabt Iridiumsilber (AMG Line) oder Hochglanzschwarz (Night-Paket).

Weitere Merkmale der sportlichen Front sind der Stoßfänger mit prägnanten Lufteinlässen und dynamisch modellierten Flächen, der unten von einem Wing aus hochwertigem Chrom abgeschlossen wird, sowie die markanten Scheinwerfer. Das Tagfahrlicht ist in die Scheinwerfereinheit integriert und in LED-Technik ausgeführt. Die Abdeckscheiben bestehen aus klarem, kratzfest beschichtetem Polycarbonat. Beim LED Intelligent Light System (Sonderausstattung) sind der Randbereich und weitere Teile des Scheinwerfergehäuses in Schwarz gehalten — das erzeugt eine hohe Wertigkeit und einen wirkungsvollen Tiefeneindruck.

In der Seitenansicht vermittelt der SLC die typischen Schlüsselreize eines Roadsters mit langer Motorhaube, zurückgesetztem Passagierabteil und kurzem Heck. Die Silhouette prägen die leicht ansteigende Bordkante und das stark geschwungene Dach, kraftvoll modellierte Radläufe und sportliche Leichtmetallfelgen von 16 bis 18 Zoll sowie Lüftungsgitter am vorderen Kotflügel. Diese besitzen eine Finne in Hochglanzchrom, die an den legendären Mercedes-Benz 300 SL erinnert.

Kraftvolle Proportionen bestimmen das Heck mit athletisch ausgeformten Kotflügeln. Dabei signalisiert insbesondere der Heckstoßfänger mit schwarzem Diffusor, verchromtem Wing und integrierten Endrohrblenden das fahrdynamische Potenzial des SLC. Die jetzt schmaleren Heckleuchten sind in LED-Technik ausgeführt und horizontal gegliedert: Oben und in der Mitte befinden sich Brems- und Schlusslicht, unten sitzen Fahrtrichtungsanzeiger und Rückfahrlicht. Der Kofferraumdeckel ist stark gepfeilt, die dritte Bremsleuchte sitzt in der Abrisskante.