Facelift: Mercedes-Benz SL

18.11.2015 | Christian Sauer | News

Mercedes-Benz SL
Ab April 2016 steht der Mercedes-Benz SL technisch und optisch überarbeitet bei den Händlern. Wir präsentieren bereits jetzt auch schon die neuen AMG-Varianten.

Kraftvollere Motoren, Automatik-Getriebe 9G-TRONIC, DYNAMIC SELECT mit fünf Fahrprogrammen und Active Body Control mit Kurvenneigefunktion sollen die Legende auf ein neues dynamisches Niveau heben. Die Alltagstauglichkeit wurde mit dem jetzt bis 40 km/h bedienbaren Verdeck und der automatischen Restkofferraum-Abtrennung gesteigert. Optisch wurde insbesondere die Front wesentlich sportlicher gestaltet, so sind unter anderem Motorhaube, Stoßfänger und Scheinwerfer neu. Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb: „Der SL ist ein vollkommen alltagstaugliches Ganzjahresfahrzeug, vor allem aber ein Traumwagen für die besonderen Stunden zu zweit. Was immer sich seine Besitzerin oder sein Besitzer wünscht – er erfüllt die Ansprüche mit technischer Perfektion.“

Besonders auffällig ist die überarbeitete Front des neuen SL: Der serienmäßige, einzigartige Diamant-Kühlergrill verbreitert sich nach unten. Zwei Powerdomes akzentuieren die langgestreckte Motorhaube. Unverwechselbar wird der neue Auftritt des SL auch durch das neue serienmäßige LED Intelligent Light System mit weit nach außen gezogenem Scheinwerfergehäuse. Die sportliche Silhouette wird durch vergrößerte optische Luftauslässe mit flügelähnlichen Chromspangen in den dynamisch-breiten Kotflügeln und die auf der Bordkante aufgesetzten Außenspiegel betont.

 

Das Modellprogramm besteht aus dem SL 400 mit auf 367 PS und 500 Nm gesteigertem V6-Motor (plus 35 PS sowie 20 Nm) sowie dem SL 500 mit 455 PS starkem V8-Antrieb. Serienmäßig wird die Kraft von der neuen Neunstufen-Automatik 9G-TRONIC übertragen. Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck in Sekundenschnelle verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers das Set-up von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung. Außerdem erhältlich sind die beiden Mercedes-AMG Modelle SL 63 und SL 65, letzterer mit V12-Motor. Die Motorisierungen markieren die Spitze im High-Performance-Roadster Segment: Der 5,5-Liter-V8-Biturbomotor im SL 63 leistet 585 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmetern zur Verfügung. Im SL 65 leistet der 6,0-Liter-V12-Biturbomotor 630 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 1.000 Newtonmetern.

Zu den technischen Highlights zählen das Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control, das nun serienmäßige Hinterachs-Sperrdifferenzial, das noch reaktionsschneller schaltende AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe (SL 63) sowie die fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme. Die komplett neu gestaltete Frontpartie mit dem nach unten breiter werdenden Kühlergrill und dem A-Wing-Frontspoiler. Die edle Lichtsignatur sowie die sehr umfangreiche Serienausstattung unterstreichen den hochwertigen Eindruck. Zur Serienausstattung zählen unter anderem Sportsitze in Nappaleder mit optimiertem Seitenhalt und je nach Modell eigenständiger Sitzgrafik, Multikonturfunktion sowie Sitzheizung. Mit dem unten abgeflachten Performance Lenkrad in Leder Nappa schwarz im 3-Speichen-Design, inklusive der silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles, hat der Fahrer seinen AMG SL stets sicher im Griff. Zierelemente in Carbon und die Analoguhr im IWC Design betonen die Sonderstellung der High-Performance-Roadster. Auf Wunsch geben Zierteile in Aluminium mit Carbonschliff den offenen Zweisitzern eine noch persönlichere Note.