Mercedes-Benz GLE – auch als AMG und Plug-in-Hybrid

26.03.2015 | Christian Sauer | News

Mercedes-AMG GLE 63 S
Nach dem GLE Coupé als Kampfansage an den BMW X6, bekommt nun auch eines der Ur-SUVs, die ehemalige M-Klasse ein neues Design und modernere Technik.

Mercedes-Benz hat seinen Bestseller im SUV-Segment gründlich überarbeitet: Zu den Highlights des neuen GLE gehören neben der dynamischeren Front- und Heckpartie umfangreiche Maßnahmen, die hinsichtlich Emissionen und Antrieb neue Bestwerte ermöglichen sollen. Über die angebotenen Motorisierungen reduzieren sich im Vergleich zur Vorgängerbaureihe der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um durchschnittlich 17 Prozent. So bietet Mercedes-Benz erstmals in seiner SUV‑Historie mit dem GLE 500 e 4MATIC ein Plug-In Hybridmodell an, das höchste Energieeffizienz mit herausragender Performance verbindet. Weiterhin sollen beste Fahreigenschaften On- wie Offroad, das hervorragende Platzangebot und die hohe aktive und passive Sicherheit zu den Vorteilen des neuen GLE gehören.

Gleichzeitig feiern die Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC und GLE 63 S 4MATIC ihre Weltpremiere. Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH sagt dazu: „Mit dem neuen GLE 63 und sieben weiteren Performance-SUV Modellen vom GLA 45 AMG bis zum G 65 AMG ist Mercedes-AMG extrem stark und sehr selbstbewusst aufgestellt. Alle drei Generationen der Vorgänger waren sehr beliebt. Im weiter wachsenden SUV-Segment bieten wir für jeden individuellen Geschmack das passende Performance-Automobil. “ Der neue Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC präsentiert sich mit einem erweiterten Modellangebot und noch mehr Power kraftvoller und attraktiver denn je. Nach der Neuordnung der Typbezeichnungen heißt der Nachfolger des erfolgreichen Mercedes-Benz ML 63 AMG jetzt Mercedes-AMG GLE 63. Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor, ist noch kräftiger als zuvor: Neben der Basis-Variante mit 557 PS steht das besonders sportliche S-Modell mit 585 PS zur Wahl. Für noch mehr Fahrdynamik und Agilität wurde das Fahrwerk komplett überarbeitet. Das Ansprechverhalten des Motors und die Getriebe-Schaltzeiten präsentieren sich auf einem neuen, noch sportlicheren Niveau und unterstreichen so die AMG-typische Driving Performance.

Mit dem charakteristischen AMG-Familiengesicht mit „A-Wing“ und Twinblade-Kühlergrill tritt das Power-SUV auch optisch dynamischer auf als zuvor. Auch seitlich betrachtet überzeugt der Performance-SUV durch Dominanz. Radlaufverbreiterungen in Wagenfarbe bieten Platz für die großen Räder. Serienmäßig montiert sind 265/45 R 20 auf Titangrau lackierten und glanzgedrehten AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design. Auf Wunsch lässt sich der GLE 63 optisch und fahrdynamisch durch Reifen in 295/35 R 21 aufwerten. Der schwarze Diffusoreinsatz in der Heckschürze mit schwarzer Zierleiste in Form des vorderen „A-Wings“ vermittelt Rennsport-typisches Design. Die spezielle Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren und AMG Schriftzug unterstreicht die Sportlichkeit und Exklusivität.

Im Interieur zeigt der neue GLE 63, was ein echtes AMG Performance-Automobil ausmacht. Exquisite Materialien, erstklassige Verarbeitungsqualität und höchste Präzision erzeugen ein einzigartiges Fahrerlebnis. Design und Ausstattung unterstreichen die exklusive Highend-Positionierung. Zierteile aus Aluminium mit Längsschliff setzen auf der Instrumententafel in Ledernachbildung attraktive Akzente. Die Sportsitze in perforiertem Nappaleder mit spezieller Sitzgrafik und Ziernähten sowie AMG Plaketten sorgen für eine exklusive Haptik und Optik. Durch die spezifische Polsterung mit mehr Konturierung und höheren Seitenwangen vorne bieten sie exzellenten Seitenhalt. Dazu passt das unten abgeflachte Performance-Lenkrad im 3-Speichen-Design mit silbernen Aluminium-Schaltpaddles. Zwei tubenförmige Rundinstrumente mit Einfassung in Silberchrom und das zentrale, 11,4 cm (4,4 Zoll) Multifunktionsdisplay informieren den Fahrer umfassend. Zum AMG-typischen Umfang zählen Ziffernblätter in Carbon-Optik mit 320-km/h-Tachoskala, AMG Schriftzug und roten Zeigern sowie das Hauptmenü inklusive RACETIMER, manueller Ganganzeige und AMG Start-up-Bildschirm. Das Topmodell Mercedes-AMG GLE 63 S bietet zusätzlich Leder Exklusiv Nappa AMG als optisches und haptisches Highlight.

Ebenfalls alles andere als schwach auf der Brust ist aber auch der GLE 500 e 4MATIC mit einer Systemleistung von 325 kW (442 PS) und ein maximales Drehmoment von 650 Nm, die für rasante Fahrleistungen sorgen soll. Offiziell gibt Mercedes-Benz eine CO2-Emission von 78 g/km (3,3 l/100 km) und einen elektrischen Verbrauch von 16,7 kWh/100 km an. Bis zu 30 Kilometer soll der Hybrid lokal emissionsfrei fahren können und das bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h. Über einen Wahlschalter in der Mittelkonsole und das Kombiinstrument kann der Fahrer zwischen vier Betriebsmodi wählen:  HYBRID, E-MODE, E-SAVE und CHARGE

Zu den Antriebskomponenten gehören ein direkteinspritzender BlueDIRECT-V6-Benzinmotor mit 245 kW (333 PS) und ein Hybridmodul mit einer elektrischen Leistung von 85 kW (116 PS). Das kompakte Hybridmodul ist komplett in das siebenstufige Automatikgetriebe 7G‑TRONIC PLUS integriert. Die elektrische Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 8,8 kWh gespeichert, die extern an öffentlichen Ladestationen, der heimischen Wallbox oder einer herkömmlichen 220 Volt Steckdose aufgeladen werden kann. Die Ladezeit an der Wallbox oder der Ladestation beträgt rund zwei Stunden.

Der leistungsstarke GLE 500 4MATIC mit direkteinspritzendem V8-Biturbo-Motor bietet 320 kW (435 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmeter und verbindet ansprechende Fahrleistungen mit dem hohen Antriebskomfort dieser Aggregate. Im GLE 400 4MATIC kommt der ebenfalls direkteinspritzende V6-Biturbo-Motor mit strahlgeführter Verbrennung, neuen Piezo-Injektoren und der Mehrfachzündung „Multi-Spark Ignition“ (MSI) zum Einsatz. Das Aggregat leistet 245 kW (333 PS) und 480 Nm ab 1400/min und begnügt sich im NEFZ-Mix mit 8,8 l/100 km (209 g CO2/km).

Neben dem ebenso effizienten wie leistungsfähigen 150 kW (204 PS) starken Vierzylinder-Dieselmotor für die Modelle GLE 250 d und GLE 250 d 4MATIC steht im GLE 350 d 4MATIC das bewährte V6-Dieselaggregat mit 190 kW (258 PS) und dem üppigen Drehmoment von 620 Newtonmetern zur Auswahl. Ein umfangreiches Maßnahmenpaket ermöglicht im Vergleich zum Vorgängermodell eine Verbrauchsreduzierung um rund neun Prozent auf 6,4 l/100 km im NEFZ-Mix. Die Modernisierungen betreffen vor allem ein geändertes Motorsteuergerät mit Verbrennungsregelung, das besonders in der Warmlaufphase abhängig von der Verbrennungsluft die Dieseleinspritzung zylinderselektiv regelt. Weiter gehören ein optimierter Turbolader, ein überarbeitetes AGR-Ventil und eine neue, bedarfsgerecht gesteuerte Flügelzellen-Ölpumpe zu den verbrauchs- und emissionssenkenden Maßnahmen.

Zum Start der neuen GLE-Generation kommt bei allen Versionen mit Dieselmotor serienmäßig das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC zum Einsatz, erstmals auch mit der optional lieferbaren Geländeuntersetzung und Zentralsperre. Das Getriebe beinhaltet einen neuartigen Drehmomentwandler mit hohem Wirkungsgrad von 92 Prozent und eine weite Spreizung von 9,15 über die neun Fahrstufen. Beides trägt zur hohen Energieeffizienz der GLE-Modelle bei. Die 9G-TRONIC überzeugt je nach Einstellung der variablen Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT mit hoher Agilität und Spontaneität oder souveräner Gelassenheit. Dabei wird das Potenzial des neuen Getriebes voll ausgeschöpft. Es überzeugt sowohl mit einer hohen Schaltgeschwindigkeit und perfekten Anschlüssen beim engagierten Sprint wie auch mit sanften, kaum wahrnehmbaren Schaltvorgängen beim genussvollen Cruisen oder traktionsfördernden Schaltstrategien im Gelände.

 

Der neue GLE bietet in der Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT bis zu sechs Fahrprogramme. Neben den etablierten Einstellungen INDIVIDUAL, COMFORT, GLÄTTE und SPORT kann der Fahrer mit dem DYNAMIC SELECT-Controller in der Mittelkonsole bei den 4MATIC-Modellen zusätzlich OFFROAD für leichtes Gelände anwählen. Ist das GLE-Modell mit dem optionalen Offroad-Technik-Paket ausgestattet, steht OFFROAD+ bereit. Hier greifen dann bei Bedarf die Geländeuntersetzung und eine hundertprozentige Mittendifferentialsperre ein, um auch im anspruchsvollen Gelände ein hohes Durchsetzungsvermögen zu generieren. Unterstützend wirken hier auch die erweiterten Funktionsumfänge der Luftfederung AIRMATIC mit erhöhten Fahrniveaus bis zu einer Bodenfreiheit von 285 Millimeter und einer Wattiefe von 600 Millimeter. Verstärkte Unterbodenverkleidungen schützen in dieser Ausstattungsvariante wichtige Aggregate bei unsanften Grundberührungen.

Bei Anwahl der einzelnen Fahrprogramme hinterlegt die variable Fahrdynamiksteuerung DYNAMIC SELECT grundverschiedene Charakteristika.Das System vernetzt alle Regelsysteme und generiert so verschiedene Fahrerlebniswelten. Der Name ist dabei Programm: SPORT macht aus dem GLE ein sportliches und dynamisches Fahrzeug mit ausgeprägter Längs- und Querdynamik. Dem gegenüber liegt die Einstellung COMFORT. Hier stehen die für klassische Mercedes-Benz Limousinen so typischen Wohlfühlparameter für ein entspanntes, souveränes Dahingleiten sowie ein möglichst energieeffizienter Vortrieb im Mittelpunkt. GLÄTTE optimiert das Fahrverhalten bei niedrigen Reibwerten wie verschneiten oder vereisten Wegen. Und in den OFFROAD-Einstellungen unterstützen spezielle Gelände-Algorithmen für ABS, 4ETS oder ESP den Vortrieb. Zusätzlich besteht im Programm INDIVIDUAL bei allen Motorvarianten für den Fahrer die Möglichkeit, seine persönlichen Vorlieben im Rahmen der einzelnen Regelstrategien zu kombinieren und zu speichern.

Alle DYNAMIC SELECT-Programme werden individuell auf dem zentralen Media Display inszeniert. Besonders beeindruckend sind hier die Offroad-Animationen: In Echtzeit werden verschiedene Parameter wie Steigung, Seitenneigung, Lenkeinschlag oder Kompasskurs dynamisch dargestellt. Alltagstauglichkeit und perfekte Traktion, Sportwagen-typische Agilität und spontanes Ansprechverhalten – der neue Mercedes-AMG GLE 63 garantiert seinem Fahrer ein unvergleichlich exklusives Fahrgefühl. Einen hohen Anteil daran hat auch hier DYNAMIC SELECT: Die Fahrprogramme ermöglichen noch mehr Varianz bei der Fahrdynamik. Mit dem zusätzlichen SPORT+ erhält der Fahrer maßgeschneiderte Charakteristika für eine besonders sportliche Fahrdynamik. Ob Ansprechverhalten des Motors, Schaltstrategie des Getriebes, ESP®-Schwellen, Lenkunterstützung oder die Charakteristik der AMG-exklusiven, stufenlosen Dämpferverstellung: Das System vernetzt alle Regelsysteme und generiert so vielseitige Fahrerlebnisse.

Prinzip bedingt unterstützt der permanente Allradantrieb 4MATIC mit gleichmäßiger Momentenverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse das sichere wie harmonische und sportliche Fahrverhalten. Ein neues Hinterachsdifferential mit Aluminiumgehäuse arbeitet wesentlich energieeffizienter und ist zudem gewichtsoptimiert. Beim permanenten Allradantrieb AMG Performance 4MATIC setzt Mercedes-AMG beim GLE 63 und GLE 63 S ein eigenständiges Verteilergetriebe ein. Diese exklusive Lösung verteilt das Motormoment im Verhältnis von 40:60 auf Vorder- und Hinterachse, was zu einer höheren Agilität um die Fahrzeughochachse führt. Das Ergebnis für den Fahrer: noch mehr Kurvendynamik.

Neben der wegweisenden Konfiguration des Antriebsstranges garantiert die neu abgestimmte Luftfederung AIRMATIC mit der variablen Dämpferkennung ADS äußerst stabile Verhältnisse. Abhängig vom vorgewählten DYNAMIC SELECT Programm verändern sich die Schwerpunkte der Dämpferregelung. In SPORT steht eine möglichst hohe Querdynamik bei bestmöglichem Fahrkomfort im Mittelpunkt. Umgekehrt ermöglicht das COMFORT Programm höchsten Fahrkomfort bei bestmöglicher Dynamik. Die aktuellen Fahrzustände werden über einen Lenkwinkelsensor, vier Drehwinkelsensoren, der Fahrgeschwindigkeit aus dem ESP® Signal und dem Bremspedalschalter erkannt. Das Steuergerät stellt aus diesen Signalen stufenlos die aktuelle Dämpferkraft für jedes Rad individuell ein.

Die aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM kann auf Wunsch bei den Modellen GLE 350 d 4MATIC, GLE 400 4MATIC und GLE 500 4MATIC sowohl mit dem AIRMATIC-Paket inklusive Luftfederung und ADS als auch mit dem Offroad-Technik-Paket kombiniert werden. Das System arbeitet an der Vorder- und Hinterachse mit aktiven Querstabilisatoren und kompensiert den Wankwinkel des Aufbaus bei Kurvenfahrt. Dadurch steigen Agilität und Fahrspaß. Gleichzeitig erhöht das System die Fahrstabilität und damit die Sicherheit gerade bei höheren Geschwindigkeiten. Besserer Fahrkomfort sowohl in Kurven wie auf gerader Strecke und erweiterte Offroad-Möglichkeiten gehören ebenfalls zu den Vorzügen des ACTIVE CURVE SYSTEM.

Serienmäßig bieten alle Modelle mit Vier- und Sechszylindermotoren das AGILITY CONTROL-Stahlfederfahrwerk. Auf Wunsch ist bei diesen Versionen das AIRMATIC-Paket mit ADS lieferbar. Eine elektromechanische Direktlenkung ist bei allen Modellen serienmäßig. Das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit AIRMATIC Paket umfasst nicht nur die Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Der neue GLE 63 besitzt auch spezielle Federbeine, die als AMG-exklusive Lösung mit der stufenlosen, variablen Dämpferkennung ADS Plus verfeinert wurden. Die aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM zählt hier zur Serienausstattung.

Erstmals bietet Mercedes-Benz für diese Baureihe eine vollelektrisch ein- und ausfahrbare Anhängevorrichtung, die auch eine ESP® Anhängerstabilisierung umfasst. Die Anhängelast beträgt beim GLE gebremst bis zu 3500 Kilogramm. Schon traditionsgemäß überzeugt der neue GLE mit einer ausgezeichneten aktiven und passiven Sicherheit. Regelmäßig erhalten die Modelle dieser Baureihe höchste Auszeichnungen bei den internationalen Crash Ratings. Mit seinem hohen Schutzpotenzial schafft auch der GLE die besten Voraussetzungen, zukünftige Tests mit bestmöglicher Wertung zu bestehen.

Im Innenraum fällt zuerst das größere Media Display auf, das nun in die Instrumententafel teilintegriert ist. Neben dem Display sind die Mitteldüsen angeordnet, die wie auch die Außendüsen von einem wertigen Silver Shadow-Rahmen eingefasst sind. In Kombination mit der schwarz hochglänzenden Umfassung wird die gestalterische Raffinesse des Interieurs betont. In der Mittelkonsole befindet sich der COMAND Controller mit dem darüber in optimaler ergonomischer Position angeordneten, optionalen Touchpad. Neue Ausstattungsfarben verleihen dem Innenraum noch mehr Attraktivität und das markentypische Wohlfühlambiente. Hier stehen nun auch Ingwerbeige, Espressobraun, Sattelbraun oder Porzellan zur Auswahl, die in Kombination mit schwarzen Interieur-Elementen einen interessanten Kontrast ergeben. Für die großflächigen Zierelemente sind alternativ zur serienmäßigen Ausführung in Aluminium mit Längsschliff hell oder dem besonders edlen, schwarzen Klavierlack verschiedene Hölzer erhältlich: Offenporige Esche braun oder die glänzenden Hölzer Eukalyptus braun, Pappel schwarz oder Wurzelnuss braun. Und wer es besonders sportlich mag. kann die Zierteile in hochwertigem AMG Carbon wählen.