Multitalent: Mercedes-Benz GLA 45 AMG

07.01.2014 | Christian Sauer | News

Mercedes-Benz GLA 45 AMG Drivers Club Germany
Nach der Studie in L.A. enthüllt Mercedes-Benz in Detroit nun die Serienversion des GLA 45 AMG. Das Multitalent soll im Alltag, auf Asphalt und unbefestigtem Untergrund mit seinen dynamischen Qualitäten überzeugen.

Technisch basiert der GLA 45 AMG auf dem CLA 45 AMG und dem A 45 AMG, den wir bereits letztes Jahr testeten. Unter der Haube arbeitet der stärkste in Serie produzierte Vierzylindermotor der Welt mit 360 PS sowie 450 Newtonmeter Drehmoment. Er beschleunigt das Power-SUV in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h und bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch begrenzt). Mit dem serienmäßigen, Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC und dem AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe soll der GLA 45 AMG in allen Lebenslagen überzeugen. Auf Wunsch ist auch ein AMG Performance Fahrwerk mit strafferer Feder-/ Dämpferabstimmung als das serienmäßige Sportfahrwerk lieferbar. Die Verkaufsfreigabe beginnt Mitte März 2014 und die Markteinführung startet im Juli 2014.

Laut Mercedes-Benz legen die jungen und trendorientierten Kunden viel Wert auf Styling, Dynamik und Unabhängigkeit. Die Erfüllung unterschiedlichster Kundenwünsche ist seit jeher eine der Stärken von Mercedes-AMG. Der GLA 45 AMG erweitert das umfangreiche SUV-Angebot auf nunmehr fünf Modelle (GLA 45 AMG, ML 63 AMG, GL 63 AMG, G 63 AMG und G 65 AMG). Damit verfügt Mercedes-AMG über mehr leistungsstarke Offroader als die Konkurrenz von Audi Quattro oder BMW M.

 

Ein besonderes Angebot ist der GLA 45 AMG „Edition 1“ in Anlehnung an das in L.A. ausgestellte Concept-Car. Pure Faszination weckt das ausdrucksstarke Arrangement exklusiver Exterieur- und Interieur-Details. Das in Hochglanz Schwarz ausgeführte Aerodynamik-Paket mit größerem Frontsplitter, Zusatz-Flics an der Frontschürze und Heckflügel sorgt für kompromisslose Rennstrecken-Atmosphäre. Einen bleibenden Eindruck hinterlassen die AMG Sport-Streifen in silbergrau/rot auf der Fahrzeugflanke unterhalb der „Dropping-Line“. Dazu passen die roten Akzente am Kühlergrill, an den Außenspiegeln, am Diffusoreinsatz und am Heckflügel. Als perfekte Ergänzung präsentieren sich die rot lackierten Bremssättel und die mattschwarz lackierten AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design mit rot lackiertem Felgenhorn. Die Leichtmetallräder verfügen über spezielle Radnabenabdeckungen in Zentralverschluss-Optik und sind rundum mit Reifen der Dimension 235/40 R 20 bestückt. Das AMG Night-Paket zählt ebenso zum Serienumfang wie die „Edition 1“-Plakette auf dem vorderen Kotflügel. Als alternative Farben zur Außenlackierung in zirrusweiß sind die Metalliclacke Kosmosschwarz, Polarsilber und Mountaingrau lieferbar.

Im Interieur des GLA 45 AMG „Edition 1“ dominieren die Farben Schwarz und Rot. Die AMG Performance Sitze in Leder/Mikrofaser zieren ebenso rote Kontrastziernähte wie die Türmittelfelder, das Oberteil der Instrumententafel in Ledernachbildung ARTICO und das AMG Performance Lenkrad in Leder /Mikrofaser. Weitere optische Glanzpunkte sind der E-SELECT Wählhebel mit geprägtem AMG Wappen sowie die „Edition 1“-Plakette auf der AMG DRIVE UNIT. Passend zu den AMG Sport-Streifen auf der Fahrzeugflanke präsentiert sich das exklusive Zierelement an der Instrumententafel. Die hochwertige Oberfläche überzeugt optisch wie haptisch: Glänzende und matte Elemente erzeugen ein spannendes Wechselspiel mit der Rautengrafik und dem rechts platzierten AMG Schriftzug.