Vorhang auf – Der Mercedes-Benz CLS in neuem Licht

02.07.2014 | Anja Sauer | Testrides

Mercedes-Benz CLS 63 S AMG Shooting Brake Facelift

So, jetzt wird’s kurz theoretisch: Den neuen CLS gibt es mit verschiedenen Motorisierungen. Er startet als CLS 220 Bluetec mit 170 PS. Ihm folgt der CLS 250 Bluetec und der CLS 250 4Matic Bluetec (Allradantrieb) mit je 204 Pferdestärken – alle haben 2,1-Liter-Vierzylinder-Dieselmotoren unter der Haube und sind wie alle CLS-Modelle sowohl als Coupé als auch mit Shooting Brake-Heck erhältlich. Als weiteren Diesel gibt es noch den CLS 350 Bluetec mit 258 PS (auch als Allrad mit 225 PS) mit 3-Liter-Sechszylinder-Maschine.  Alle Dieselmodelle und zusätzlich der Benziner CLS 500 und 500 4Matic – beide kommen mit 4,6 Litern Hubraum, acht Zylindern und 408 PS daher – haben das neue 9-Gangautomatikgetriebe, welches die niedrigen Verbrauchswerte von durchschnittlich 4,6 bis 6,1 Litern stark unterstützt, ohne dabei an Durchzugskraft zu verlieren. Das Drehmoment der Dieselmodelle liegt zwischen 400 Nm und 620 Nm beim CLS 350, welches bei 1.600 – 2.400 Umdrehungen anliegt.

Die anderen Benzinmodelle, darunter der neue CLS 400 und der CLS 400 4Matic mit 3,5-Sechs-Zylinder-Aggregat leisten je 333 PS und 480 Nm ab 1.200 Umdrehungen. Als Topmodelle schließen die Affalterbacher CLS 63 AMG, CLS 63 AMG 4Matic (beide 557 PS, 720 Nm) und der CLS 63 AMG 4Matic S-Modell (585 PS, 800 Nm) die CLS-Familie mit 5,5 Liter-Achtzylinder-Maschinen ab. Das die AMG-Reihe mit durchschnittlich 10 Litern natürlich den höchsten Verbrauch hat, dürfte jedem einleuchten – klar, verbrauchte er in Wirklichkeit mehr, was auch sonst. Aber die AMGs dürfen das auch.

Das Fahrgefühl der gesamten CLS-Reihe ist, typisch Mercedes-Benz, einfach super. Die Dieselmotoren ziehen gut durch, die Gangwechsel des neuen Getriebes sind überhaupt nicht spürbar und dynamisch ist sowieso jeder CLS. Das Fahrwerk ist perfekt abgestimmt, auch für lange Touren und die Lenkung direkt und präzise. Die AMGs – nun ja, machen einen doch immer sprachlos, verwöhnen meine Ohren mit atemberaubendem Sound und zaubern ein Dauergrinsen ins Gesicht.

Zu guter Letzt stellt sich noch die Preisfrage. Los geht’s ab 54.086 € für den CLS 220 Bluetec als Coupé. Mit etwas Ausstattung bleibt es selbstverständlich nicht bei diesem Preis, sondern dieser schnellt dann ganz schnell nach oben. Den CLS 400 gibt es als Coupé ab 62.713 € und der CLS 63 AMG Coupé startet bei 116.205 €. Für alle, die eine sportliche Limousine oder einen flotten Kombi suchen und dafür das nötige Kleingeld locker machen, ist ein Model der CLS-Familie genau die richtige Wahl. Mir haben sie jedenfalls sehr viel Spaß gemacht.