Vorhang auf – Der Mercedes-Benz CLS in neuem Licht

02.07.2014 | Anja Sauer | Testrides

Mercedes-Benz CLS 63 S AMG Facelift
London calling: Das Facelift des CLS Coupé und des CLS Shooting Brake wurden am Wochenende in London und Goodwood präsentiert. Unsere Redakteurin Anja Sauer war live dabei und sichtlich begeistert vom neuen Gesicht der Mercedes-Benz CLS-Modelle.

Der Mercedes-Benz CLS gilt seit Beginn seines Daseins als sportlich-elegante Limousine im Coupé-Gewand. Als dann 2012 der CLS Shooting Brake an den Start kam, bekam die Limousine einen Bruder mit stylischem Kombi-Heck dazu – übrigens erblickte der ebenfalls in Goodwood das Licht der Welt. Jetzt sind sie noch zackiger geworden und damit auch eine ganze Ecke sportlicher. Neben dem optischen Feinschliff  und diversen Ausstattungsmöglichkeiten hat der CLS neue Augen bekommen: Die Multibeam LED-Scheinwerfer – da bekommt das Wort „Facelift“ doch gleich eine ganz konkrete Bedeutung.

Die Scheinwerfer betören mich durch ihr extrem schönes Design, gepaart mit perfekter Funktionalität, die sich harmonisch in die Gesamtform des Fahrzeugs einfügt. Zunächst bekommt der CLS durch die Lichter ein fast menschliches Gesicht, welches durch das Tagfahrlicht, die so genannten Augenbrauen geprägt wird. Beim Öffnen begrüßen sie mich sie zunächst in blau, bevor sie dann in strahlendem Weiß erscheinen – die Blinkleuchten und das Standlicht sind ebenfalls in der Multifunktionslichtleiter integriert. Seine Pupillen bestehen aus weiteren LED-Modulen sowie die unteren Leuchten, die die Augen konturieren und wie Wimpern auf mich wirken. 658m weit sollen die Äuglein leuchten können, mehr erlaubt das Gesetz nicht.

Als die Nacht über mich herein bricht, entfaltet sich die volle Pracht der neuen Technik – der Vorhang geht auf. Und das sieht wirklich so aus, als ich das Licht anschalte. Von innen nach außen fahren die LEDs hoch und jede noch so dunkle Straße verliert so ihre beklemmende Dunkelheit. Dabei lasse ich das Fernlicht permanent an, denn es blendet den Gegenverkehr nicht. Sobald ein Auto vorrausfährt oder mir entgegenkommt, kann die Scheinwerferanlage Teile der separat gesteuerten LED-Lampen abblenden und zwar immer den Teil, der von Gegenlicht erfasst wird. Der Fahrer hat dadurch keinerlei Sichteinbußen, denn die anderen Bereiche bleiben, im Gegensatz zum vollständigen Abblenden des Fernlichts bei bisherigen Scheinwerfern, an. Dies erweist sich für unser Auge als sehr angenehm, denn neben der guten und weiten Sicht habe ich nie das Gefühl, die Orientierung zu verlieren, was die ganze Sache so viel sicherer macht und meine Augen weniger anstrengt. Das liegt auch an der Farbtemperatur, die dem Tageslicht sehr nahe kommt.

Daneben gibt es selbstverständlich ein hochmodernes Kurvenlicht, welches per Navigation zum Beispiel die Abbiegelichter bei Kreiseleinfahrt anknipst. Gerade die genaue Anpassung der Scheinwerfer schon vor Einlenkung in scharfe Kurven erweist sich als besonders wertvoll. Auch die Rückleuchten bestehen aus langlebigen LED-Lampen und betonen das schicke Heck des CLS sowie des CLS Shooting Brakes. Das neue Multibeam LED-Licht gibt es als Sonderausstattung.