Mercedes-AMG GT R PRO

29.11.2018 | Christian Sauer | News

Vier Jahre nach seinem Debut geht der Hochleistungssportler aus Affalterbach jetzt insgesamt geschärft und mit der neuen, limitierten Edition AMG GT R PRO ins Rennen.

Fast genau vier Jahre sind vergangen, seitdem wir den Mercedes-AMG GT R auf der Rennstrecke und den Straßen von Portugal testen konnten – unser Urteil damals: ultimatives Track-Tool mit Straßenzulassung. Die Zeit ist natürlich nicht stehen geblieben und auch am AMG GT nicht vorbei gegangen. Dementsprechend bekommen alle Versionen ein Upgrade und die neue PRO-Edition legt die Latte wieder höher. Wir sind gespannt, wie sich die Zeitvergleiche mit den sportlichsten Varianten des Porsche 911 verändern werden.

Die auf 750 Exemplare limitierte, für den Rennstreckeneinsatz optimierte Modellvariante verfügt über den gleichen Antrieb wie der Standard-R mit dem 585 PS starken V8-Biturbo – dank Fahrwerksmodifikationen, Leichtbaumaßnahmen und verbesserter Aerodynamik sollen jedoch noch bessere Rundenzeiten auf Rennstrecken möglich sein.

Ein neues Fahrdynamik-Regelprogramm namens AMG Dynamics, das mehr Agilität bei höchster Stabilität verspricht, sowie ein Datenlogger für den Rennstreckeneinsatz namens Track Pace gehören künftig zum erweiterten Software-Arsenal aller AMG GTs. Gleiches gilt für ein in die Scheinwerfer integriertes LED-Tagfahrlicht mit Blinkerfunktion, abgedunkelte Rückleuchten sowie bei den schwächeren Varianten modifizierte Heckschürzen mit neuem Diffusoreinsatz sowie neuen Endohrblenden-Stylings.

Umfangreicher modifiziert wurde der Innenraum. So kommt dort anstelle analoger Rundinstrumente künftig ein großes 12,3-Display als Kombiinstrument zum Einsatz, welches in den drei Grafikmodi Klassisch, Sportlich und Supersport fahrrelevante Informationen anzeigt. Rechts davon thront zentral im Armaturenbrett noch das 10,25 Zoll große Display des Infotainmentsystems. Ebenfalls neu ist die Positionierung des Motor-Start-Stopp-Knopfs, der nun näher ans Lenkrad gerückt ist. Bisher befand sich dieser in der Mittelkonsole, die sich ebenfalls in einem neuen Look präsentiert. Unter anderem wurden hier die bislang runden Knöpfe durch rechteckige Displaytasten getauscht. Außerdem wird künftig das neue Performance-Lenkrad montiert, das zusätzlich Touch-Control-Schalter unterhalb der Speichen bietet.

Zum Vergleich hier noch ein paar Bilder des überarbeiteten AMG GT R, der Basis des AMG GT R PRO.