V8-Nachschlag: Mercedes-AMG C 63 & C 63 S Cabrio

23.03.2016 | Christian Sauer | News

Mercedes-AMG C 63 S Cabriolet (A 205), 2016
Nur wenige Wochen nach der Präsentation des C-Klasse Cabrios in Genf, stehen nun in New York schon die AMG-Versionen mit dickem Achtzylinder.

Das neue C 63 Cabriolet verknüpft intensives Open-Air-Gefühl mit dem AMG V8-Motor zu einem begeisternden Performance-Erlebnis. Das in Affalterbach entwickelte Biturbo-Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen mit 476 PS oder 510 PS erhältlich und ermöglicht Fahrleistungen auf Sportwagenniveau. Ausgestellte Kotflügel vorn und hinten, die breite Spur und die großen Räder unterstreichen den kraftvollen Auftritt. Die agile Längs- und Querdynamik ist unter anderem ein Verdienst des aufwändigen AMG RIDE CONTROL Fahrwerks mit adaptiver Verstelldämpfung, des Hinterachs-Sperrdifferenzials und der dynamischen Motorlager.

Performance-begeisterte Automobilenthusiasten erhalten bei der C-Klasse von Mercedes-AMG die größte Auswahl des Marktsegments: Es gibt sie jetzt in insgesamt zwölf Ausprägungen als Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet; wahlweise mit V6-Biturbomotor und Allradantrieb oder mit V8-Biturbomotor in zwei Leistungsstufen, Heckantrieb und Hinterachs-Sperrdifferenzial. „Die C-Klasse ist ein entscheidender Faktor unseres Unternehmenserfolgs. Die neue Kombination aus intensivem Open-Air-Feeling und leistungsstarkem V8-Motor ist einzigartig im Segment und ergänzt perfekt unser großes C-Klasse Angebot“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. Langjähriges Know-how aus dem Motorsport und die Leidenschaft der AMG Ingenieure, Designer und Produktmanager bilden die Basis für das emotionale Fahrerlebnis mit dem neuen Performance Cabriolet. Die Markteinführung startet im August 2016.