McLaren Senna GTR Concept

06.03.2018 | Christian Sauer | News

Nach der Premiere mit Straßenzulassung präsentiert der englische Hersteller nun eine reine Track-Only-Version der neuen Ultimate Series McLaren Senna.

Nachdem alle 500 Exemplare vom McLaren Senna bereits vor der Markteinführung verkauft wurden, folgen nun bis zu 75 Track-only-Fahrzeuge zum Preis von ca. £1 Million netto. Er bietet noch mehr Leistung und Drehmoment als der straßenzugelassene McLaren Senna und bis zu 1.000 kg Abtrieb sorgen dafür, dass der McLaren Senna GTR die schnellste McLaren-Rundenzeit aller Zeiten außerhalb der Formel 1 erreicht. Somit folgt er den legendären McLaren F1 GTR und P1 GTR.

Interessensbekundungen werden auf dem Genfer Salon und danach erfolgen, wobei genaue technische Details des McLaren Senna GTR im Laufe dieses Jahres bestätigt werden. Der McLaren Senna GTR basiert auf der gleichen Monocage III Struktur aus Kohlefaser wie der McLaren Senna, um die Kernstabilität und Steifigkeit zu gewährleisten, die für ein hochkarätiges Rennfahrzeug erforderlich sind. Er wird ein ähnliches Gewicht haben wie das mit 1.198 kg leichteste Trockengewicht des straßenzugelassenen McLaren Senna. Mit mehr Leistung und mehr Drehmoment aus dem 4,0-Liter-Doppelturbo-V8-Motor als die 800 PS und 800 Nm, die im Straßenfahrzeug entwickelt wurden – die PS-Leistung wird auf mindestens 825 PS steigen – wird das Auto auf einer geraden Strecke schneller sein als das Standardmodell. Der Vorteil des Renngetriebes, der überarbeiteten Doppelquerlenkeraufhängung und der Pirelli Slick-Reifen – zusammen mit bis zu 1.000 kg Abtrieb – sorgt dafür, dass der McLaren Senna GTR auch außerhalb der Formel 1 die schnellsten McLaren-Rundenzeiten auf der Rennstrecke fahren wird.

Die „form follows function“ McLaren Designphilosophie, die in dem McLaren Senna am stärksten ist, bietet – im wahrsten Sinne des Wortes – die ideale Plattform für den McLaren Senna GTR. Das Auto wird eine breitere Spur und neue Kotflügel vorne und hinten haben, die Änderungen an der Kohlefaser-Karosserie werden durch die Tatsache vereinfacht, dass die Kotflügel und andere aerodynamische Komponenten so konstruiert wurden, dass sie an der Cockpitstruktur befestigt werden und relativ einfach modifiziert werden können. Der McLaren Senna GTR wird außerdem mit einem neuen Raddesign ausgestattet sein, das speziell für den Einsatz auf der Rennstrecke entwickelt wurde.

Der Frontsplitter des McLaren GTR Concept ist größer als die des Straßenfahrzeuges und trägt zur Verbesserung der aerodynamischen Leistung bei, ebenso wie der Heckdiffusor, der größer ist und sich weiter nach hinten erstreckt. Der Heckbereich ist der niedrigste aller McLaren und unterstützt sowohl die aerodynamische Leistung als auch die Kühlung und trägt dazu bei, die Leistung des aktiven Heckflügels zu optimieren.

Das Design der Türen kommt der aerodynamischen Effizienz zugute, da die Außenhaut so weit wie möglich in die Fahrzeugmitte hineingeschoben wird. Im Gegensatz zum straßenzugelassenen McLaren Senna wird der McLaren Senna GTR mit einem ‚Ticket‘-fenster aus Polycarbonat ausgestattet.

„Der McLaren Senna wurde von Anfang an mit Blick auf das gesamte Spektrum der Straßen- und Rennstreckenanforderungen entwickelt, so dass die Entwicklung einer GTR-Version im Rahmen des ursprünglichen Projekts liegt“, erklärt Dan Parry-Williams, Leiter der Entwicklungsabteilung von McLaren Automotive Design Engineering. „Das McLaren Senna GTR Konzept, das in Genf vorgestellt wurde, ist nicht das fertige Produkt, aber es gibt einen klaren Hinweis auf unser Denken für das Auto, das verspricht, für viele Jahre das extremste und aufregendste McLaren zu sein, wenn nicht für immer“.

McLaren Automotive konzentriert sich verstärkt darauf, seinen Kunden ein rennstreckenbasiertes Fahrerlebnis für die gesamte Fahrzeugpalette zu bieten. Im Rahmen des Programms der Pure McLaren Track Events wurde eine Marken-Rennserie lanciert, die es McLaren-Besitzern mit dem Minimum einer internationalen D-Lizenz ermöglicht, ein komplettes „Ankommen und Fahren“ Paket zu nutzen, um in einem 570S GT4 Auto zu fahren. Um diese und andere Motorsportaktivitäten zu unterstützen, wurde ein Netzwerk von McLaren-Einzelhändlern aufgebaut, die sich auf den Verkauf und die Betreuung von McLaren’s Motorsport-Modellen spezialisiert haben; anfänglich sind es 10 Händler, die Europa, Nordamerika und den asiatisch-pazifischen Raum bedienen.

Zum Vergleich noch einige Fotos des straßenzugelassenen McLaren Senna in einer speziellen Carbon-Ausführung.