Länger, leichter und stärker: McLaren 675LT

03.03.2015 | Anja Sauer | News

McLaren 675LT
Die Weiterentwicklung des 650S erweckt das „Longtail“-Erbe wieder zum Leben und legt hierbei den Focus auf geringes Gewicht, optimierte Aerodynamik, gesteigerte Leistung, auf die Rennstrecke ausgerichtete Dynamik.

Der McLaren 675LT legt einen klaren Fokus auf Leistung, geringes Gewicht und das höchste Niveau an Fahrerorientierung – alle wichtigen Attribute eines „Longtail“ McLarens. Ihn wird nur als Coupé angeboten und es ist das stärkste auf die Rennstrecke ausgerichtete Modell in der McLaren Super Series, natürlich mit Straßenzulassung und  einem Leistungsgewicht, das etablierte Konkurrenten in den Schatten stellen wird. Der Sprint von 0-100 km/h dauert nur 2,9 Sekunden, die kontrollierte Drehmomentabgabe gewährleistet optimale Traktion vom Start an. Die Beschleunigung steigt rasant, die 200 km/h Marke wird nach nur 7,9 Sekunden gebrochen und endet bei der Höchstgeschwindigkeit von 330km/h. Bei dem 3,8L-V8 Motor wurden mehr als 50 Prozent der Bauteile geändert, um noch mehr Kraft, Drehmoment und Fahrbarkeit zu gewährleisten. Die Verbesserungen beinhalten neue, effizientere Turbolader, detailreiche Änderungen bei den Zylinderköpfen und dem Abgaskrümmer, neue Nockenwellen und leichtgewichtige Pleuel und eine stärker dimensionierte Kraftstoffpumpe und Einspritzsystem. Diese Änderungen sind so signifikant, dass die Motoreinheit einen neuen, einzigartigen Code erhalten hat – M838TL. Die leichtgewichtige, leichtdrehende Motoreinheit, produziert, wie der Name schon sagt, eine Leistung von 675PS und ein Leistungsgewicht von 549PS pro Tonne.

Der 675LT ist ebenso auf die Rennstrecke wie auf die Straße ausgelegt. Rund ein Drittel der Teile wurden geändert, um dem Anspruch gerecht zu werden, den 650S Coupé und Spider, die auch weiterhin produziert werden, zu ergänzen. Doch ebenso wie sein legendärer Vorgänger, der McLaren F1 GTR „Longtail“, von dem der Name LT abgeleitet wurde, ist es ein Auto, das so aufregend anzusehen, wie auch zu fahren ist. Es verkörpert ebenfalls die Kernattribute des „Longtail“-Ethos: geringes Gewicht, optimierte Aerodynamik, höhere Leistung, auf die Rennstrecke ausgelegte Dynamik und Fahrerorientierung. Die ersten Bilder des Autos zeigen eine dunklere Seite der Marke McLaren, die man zuvor noch nicht zu sehen bekam. Stilelemente führen über den vergrößerten Kohlefaser Frontspoiler, über verlängerte Türfinnen und vergrößerten Kühllufteinlässen zu den kreisförmigen Doppelauspuffrohren aus Titan – ein Hinweis auf die zur Verfügung stehende Kraft des leistungsfähigsten und leichtesten Modell der McLaren Super Series. Die aktive „Longtail“ Airbrake am Heck des Fahrzeugs ist 50 Prozent größer als die des 650S und aufgrund ihrer Karbonfaserstruktur dabei sogar leichter. Dies ist nur eine der Verbesserungen, die zu einem Trockengewicht von nur 1.230 kg führen.

 

Neben der überarbeiteten, längeren Karosserie, war der McLaren F1 GTR „Longtail“ von 1997 über 100kg leichter als sein sehr erfolgreicher Vorgänger. Wie auch schon fast 20 Jahre zuvor, lag der Kernfokus des Entwicklungsprogramms des 675LT auf Gewichtsreduktion, und, als eine leise Anspielung auf seinen großen Bruder, ist das Ergebnis ebenfalls ein Gewichtsersparnis von 100kg gegenüber den anderen Modellen der Super Series. Gewichtsreduzierung war ein wichtiger Schwerpunkt im gesamten Entwicklungs-programm für den 675LT und, als subtile Anspielung auf seinen älteren Bruder, ist das Ergebnis eine Einsparung von mehr als 100kg gegenüber den anderen Modellen der Super Series. Dieses Gewichtsersparnis wurde durch umfassenden Einsatz von Kohlefaser bei den Karosserieteilen erreicht, zusammen mit leichterem Motor und Fahrwerk. Zum Zweck der Gewichtseinsparung wurde sogar die Klimaanlage entfernt, die aber als kostenpflichtige Option verfügbar ist.

Unterhalb des neu gestalteten vorderen Stoßfängers sitzt der markante Kohlefaser Frontspoiler, der die Luft entlang der neuen Kotflügelenden stärker leitet, um den Abtrieb an der Fahrzeugfront zu erhöhen. Die turbulenten Luftströmungen der vorderen Radhäuser werden „gereinigt“ und fließen weiter nach hinten über die Kohlefaser-Seitenfinnen, die über die gesamte Länge der unteren Karosserie führen. Ein dezenter Lufteinlass vor der Vorderkante des hinteren Radhauses, unterhalb der größeren Kühlöffnungen hinter der Tür, führt diese saubere, kalte Luft zusätzlich zu den seitlich des Motorraums angebrachten Kühlern. Die aerodynamische Balance wird durch die aktive „Longtail“-Airbrake optimiert, die wie bei dem McLaren F1 GTR „Longtail“ vergrößert wurde – 50 Prozent größer als bei den anderen Modellen der Super Series. Das reprofilierte Design passt zu den Linien des neuen Karbonfaserheckflügels. Zwei rundförmige Auspuffrohre aus Titan treten mittig, unterhalb des Heckflügels aus der Karosserie hervor. Neben einem komplexeren Design, wurde das maßgeschneiderte Crossover-Abgassystem entworfen, um die Leistung zu optimieren und eine Gewichtseinsparung von 1,1kg zu erzielen. Das Hinterdeck und die flankierenden Teile der Auspuffrohre bleiben freiliegend, um die heiße Luft aus dem Motorraum so effizient wie möglich abzuleiten, während Heckfenster aus leichtem Plexiglas® über weitere Lüftungsschlitze verfügen. Eine Karbonfaser Heckstoßstange mit Lamellen reduziert den Luftdruck über den Hinterrädern während das Heckdesign durch den integrierten Karbonfaserdiffusor abgerundet wird.

 

 Der 675LT ist in fünf „By McLaren“ Ausstattungsvarianten erhältlich, die vier maßgefertigte, noch nie angebotene Farbvarianten bieten: Silica White, Delta Red, Napier Green und Chicane Grey, sind die neu ausgearbeiteten Farbtöne. Das legendäre McLaren Orange vervollständigt die Reihe, die exklusiv für dieses Modell sind. Jedes der fünf LT Farbschemata wird durch das reduzierte Interieur mit ausgewählten Materialien und Farben ergänzt. Im Inneren gibt die auf den Fahrer ausgerichtete Innenausstattung einen weiteren Hinweis auf das Rennstreckenpotenzial. Zwei ultra-leichte Karbonfaser Schalensitze, serienmäßig gepolstert mit Alcantara und denen des McLaren P1 nachempfunden, sorgen für Komfort und Halt, ohne Kompromisse im Gesamtgewicht. Ein unaufdringliches 675LT Logo findet sich auf den Kopfstützen der Sitze und dem Drehzahlmesser. Im Gegensatz zu den anderen Modellen der Super Series sind die Bedienelemente für die Klimaanlage jetzt in das intuitiv zu bedienende Touchscreen-Infotainmentsystem integriert. Auf Wunsch gibt es ein optionales „Club Sport“-Paket mit Überrollbügel aus Titan und 4-Punkt-Gutsystem. So oder ist die Produktion auf 500 Exemplare limitiert und der Preis liegt bei 309.750 Euro.