Auf zu neuen Abenteuern: Land Rover Discovery Sport

03.09.2014 | Christian Sauer | News

Land Rover Discovery Sport
Es soll das vielseitigste Premium-Kompakt-SUV der Welt werden und enorme Flexibilität, gepaart mit Hochwertigkeit in Design und Technik verbinden.

Mit dem neuen Discovery Sport debütiert gleich eine ganze Serie interessanter Innovationen: Dazu zählt neben der neu entwickelten Mehrlenker-Hinterachse ein erstmals im SUV-Segment angebotener Fußgänger-Airbag ebenso wie das neue, intuitiv bedienbare Infotainmentsystem oder die hochmoderne Karosseriestruktur aus hochfestem Stahl und leichtem Aluminium, die die Grundlage für Leistung, Sicherheit und Effizienz des Modells legt. Generell wurde der Discovery Sport so laut Land Rover umweltfreundlich und wirtschaftlich wie irgend möglich konzipiert. Der neue Discovery Sport soll Effizienz mit Fahrspaß und Geländetauglichkeit verknüpfen.

Zur Markteinführung tritt der neue Discovery Sport mit einem Potpourri moderner Vierzylindermotoren an. Die Diesel und Benziner verfügen ausnahmslos über Stopp-Start-Technologie, Hochdruck-Direkteinspritzung, besonders reibungsarme innere Komponenten und Systeme zur Energierückgewinnung. Damit bieten sie eine überzeugende Mischung aus Leistung, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Als Benzinaggregat empfiehlt sich der komplett aus Aluminium gefertigte 2,0-Liter-Si4, der dank direkter Einspritzung 240 PS bereitstellt. Derartige Sechszylinderkraft verknüpft das Triebwerk mit der kompakten Bauweise und dem geringeren Gewicht eines Vierzylinders – und mit 20 Prozent weniger CO2-Emissionen als vergleichbare hubraumstärkere Antriebe mit ähnlicher Leistung. Der 2,2-Liter-Turbodiesel ist im neuen Discovery Sport in zwei Leistungsstufen erhältlich: als TD4 mit 150 PS oder als SD4 mit 190 PS. Die beiden Ausführungen bringen 400 bzw. 420 Nm Drehmoment an die Antriebswellen, glänzen mit erstaunlichen Minimalverbräuchen und verwöhnen zugleich mit reichlich Durchzugskraft. Im Lauf des Jahres folgt in der Discovery Sport-Baureihe dann der eD4: eine hocheffiziente Variante, für die CO2-Emissionen von lediglich 119 g/km und noch geringere Verbräuche zu erwarten sind. Alle Motoralternativen des Neulings können mit der hochmodernen, komfort- und effizienzsteigernden Neunstufenautomatik aus dem Haus ZF kombiniert werden. Für die Dieselantriebe steht daneben ein manuelles Sechsganggetriebe zur Verfügung.

Ebenso wie beim Motor haben die Kunden auch beim Antrieb des neuen Land Rover Discovery Sport die Wahl unter drei Varianten: Vorderradantrieb, permanenter Allradantrieb und die innovative „Active Driveline“-Lösung. Die letztgenannte Alternative wechselt automatisch und selbsttätig zwischen zwei und vier angetriebenen Rädern – für optimiertes Leistungsvermögen und noch mehr Effizienz auf und abseits der Straßen. Im Gelände fühlt sich ein Land Rover zu Hause, hohe Geländetauglichkeit ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil der Land Rover-DNA. Der neue Discovery Sport bricht keinesfalls mit dieser Tradition. Allein seine Karosseriegeometrie qualifiziert ihn auch für Aufgaben in rauerer Umgebung: viel Bodenfreiheit, durchdachte Böschungs- und Rampenwinkel sowie eine in dieser Klasse unübertroffene Wattiefe von 600 Millimetern. Darüber hinaus kann der Pilot auf die Fähigkeiten von „Terrain Response“ bauen, der in allen Allradversionen des Discovery Sport integrierten Steuerung aller wichtigen Fahrzeugsysteme. „Terrain Response“ verfügt in der neuen Baureihe über bis zu fünf Fahrprogramme: „Normal“, „Gras/Schotter/Schnee“, „Schlamm“ und „Sand“ sowie der optionale „Dynamic“-Modus, der vor allem im Straßenbetrieb Vorteile bringt. Darüber hinaus ist der neue Discovery Sport mit einer Vielzahl an Fahrhilfen wie Wade Sensing oder Wankneigungskontrolle (RSC – Roll Stability Control) ausgerüstet.

 

Die vielen Innovationen, die der neue Discovery Sport an Bord hat, kommen ihm im Gelände wie auf befestigter Fahrbahn zugute – auf der Straße durch präzises Handling, reichlich Fahrkomfort und souveräne Gelassenheit. Zu den technischen Highlights des Modells gehören unter anderem die neu entwickelte Mehrlenker-Hinterachse, Elektrische Servolenkung mit variabler Unterstützung, „Torque Vectoring by Braking“ (TVB) oder Adaptive „MagneRide“-Stoßdämpfer. In den neuen Discovery Sport haben die Land Rover-Entwickler eine Fülle moderner Assistenzsysteme gepackt, die der Sicherheit ebenso dienen wie dem Komfort sollen. Zu den innovativen Neuentwicklungen zählen das neue Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen oder der Fußgänger-Airbag. Weiterhin darf der Pilot u.a. auf diese Technologien vertrauen: Autonomer Notbremsassistent, Anhängerstabilitätskontrolle, Anhängerassistent und Kupplungsassistent und ein HD-Surround-Kamerasystem.

Zu den Highlights im neuen Land Rover Discovery Sport zählt außerdem die von Land Rover entwickelte „InControl“-Technologie, die Pilot und Passagieren beste Verbindungen sichert. Die in Zusammenarbeit mit Bosch SoftTec entwickelte „InControl Apps“-Lösung verbindet geeignete Apps des Smartphones mit dem Fahrzeug – die Apps können dann über den neuen Acht-Zoll-Touchscreen einfach und intuitiv bedient werden. Um „InControl Apps“ nutzen zu können, müssen die Land Rover-Fahrer lediglich eine App auf ihr Smartphone herunterladen und das Gerät per USB mit dem Fahrzeug verbinden. Neue Inhalte werden dann mit jedem Update der entsprechenden Apps auf dem Bildschirm angezeigt. Diese Möglichkeiten ergänzen die weiteren „InControl“-Funktionen: „InControl Secure“ erlaubt das Aufspüren eines gestohlenen Fahrzeugs, während mithilfe von „InControl Remote“ SOS-Notrufe abgesetzt oder Kontakt zum Pannendienst aufgenommen werden können. Weiter geht es im Technikreigen: Die Ausstattung des neuen Discovery Sport umfasst gleichfalls ein Head-up-Display. Mithilfe von Lasertechnologie projiziert das moderne System wichtige Daten auf die Windschutzscheibe, beispielsweise Geschwindigkeit, aktueller Gang oder Navigationshinweise. Dank dieser kompakt gehaltenen Anzeige ist der Fahrer jederzeit informiert, ohne auch nur für Sekundenbruchteile den Blick von der Straße nehmen zu müssen.

Für das flexibel nutzbare Interieur galt bei der Konzipierung die Devise: „Premium statt Preziosen“ – nicht gekünstelte Kostbarkeiten, sondern handfeste Hochwertigkeit. Dafür stehen sinnbildlich Mittelkonsole und Armaturenbrett. Ihre klare Architektur und die sauber gezeichnete Grafik sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich der Pilot sofort zurechtfindet. Von seinem „Sports Command Driving“-Platz aus hat er perfekten Zugriff auf die ergonomisch günstig platzierten Bedienelemente. Attraktive Oberflächen und hochwertige Materialien runden das einladende Interieur ab. Die komplett neu entwickelte Mehrlenker-Hinterachse im Land Rover Discovery Sport nimmt außerdem sehr wenig Platz in Anspruch: Die Federbeine beeinträchtigen das Heckabteil nur minimal, sodass ein großzügiger Kofferraum ebenso realisiert werden konnte wie die innovative 5+2-Sitzlösung.

 

Design und Technologien des neuen Discovery Sport entstanden in jahrelanger Arbeit in den britischen Land Rover-Entwicklungszentren. Auch die Produktion erfolgt im Vereinigten Königreich: im Jaguar Land Rover-Werk Halewood in der Nähe von Liverpool. In den Verkauf auf den rund 170 Weltmärkten kommt die neue Baureihe zu Beginn des Jahres 2015 – parallel zum bekannten Land Rover Discovery. In Deutschland ist die Premiere des Discovery Sport bei den Land Rover-Vertragshändlern für den 28. Februar 2015 geplant. Die Preise starten zwischen 31.900 Euro und 43.350 Euro. Passend zur Kooperation mit Virgin Galactic wirkt anlässlich der Weltpremiere des Land Rover Discovery Sport ein Flug für vier Mutige in den Weltraum verlost. Weitere Infos dazu auf: www.readytodiscover.de