Striptease Deluxe: Lamborghini Veneno Roadster

18.10.2013 | Christian Sauer | News

Lamborghini Veneno Roadster Drivers Club Germany

Nach dem unverkäuflichen Einzelstück Egoista und den drei geschlossenen Exemplaren des Veneno, bringt Lamborghini zum Ende des 50. Jubiläumsjahr für jeweils rund 4 Mio. Euro neun offene Veneno Roadster auf die Straße.

Genauer gesagt wird der Veneno Roadster auf technischer Basis des Aventador Roadster im Laufe des Jahres 2014 gebaut und zum Preis von 3,3 Million Euro zuzüglich Steuern verkauft. Der Veneno Roadster garantiert ein intensives Fahrerlebnis. Offen bedeutet hier übrigens richtig offen, denn es gibt kein Verdeck. Dafür soll ein stabiler Überrollschutz für optimale Sicherheit sorgen. Das Design ist beim Roadster konsequent auf bestmögliche Aerodynamik und Fahrstabilität in schnellen Kurven ausgelegt. Die Fahrdynamik soll der eines Rennsport-Prototypen gleichen. Dennoch besitzt der Veneno Roadster eine reguläre Straßenzulassung.

Mit einer maximalen Leistung von 750 PS beschleunigt der Veneno Roadster in nur 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 355 km/h. Der Lamborghini Veneno Roadster wird angetrieben von einem Zwölfzylinder-Triebwerk mit 6,5 Liter Hubraum, er ist ausgerüstet mit dem extrem schnell schaltenden ISR-Getriebe mit fünf Fahrmodi, mit permanentem Allradantrieb und einem Rennsport-Fahrwerk mit Pushrod-Radaufhängungen und waagrechten Feder-/Dämpfer-Einheiten.

Auch das Design der exklusiven Leichtmetallräder ist von der aerodynamischen Funktion bestimmt: Der Kohlefaserring um den Felgenkranz arbeitet wie eine
Turbine und liefert zusätzliche Kühlluft zu den Carbon-Keramik-Bremsscheiben. Exklusiv für den Veneno Roadster wurde die intensive Lackfarbe „Rosso Veneno‘‘ entwickelt. Jedoch kann jeder Veneno Roadster Kunde sein Fahrzeug nach Wunsch individualisieren. Der Veneno Roadster ist ein weiterer Beleg für die einzigartige Kompetenz von Automobili Lamborghini beim CFK-basiertem Leichtbau. So bildet ein Monocoque aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff die Basis des Roadster. Sämtliche Exterieur-Teile bestehen ebenfalls aus CFK. Der Veneno Roadster erfüllt die gültigen Sicherheits- und Zulassungsvorschriften weltweit, auch alle Sicherheitssysteme von den Airbags bis zum spezifisch adaptierten Fahrdynamiksystem ESP sind selbstverständlich vorhanden.

Kohlefaser dominiert auch den Innenraum des Veneno Roadster. Das Carbon-Monocoque ist sichtbar im Bereich des zentralen Tunnels und der Seitenschweller. Die beiden Leichtbau-Schalensitze sind gefertigt aus dem für Lamborghini patentierten Forged Composite. Als Bezugsmaterial für das komplette Cockpit und Teile der Sitze wird die gewebte Kohlefaser CarbonSkin verwendet. Wie ein Hightech-Stoff passen sich diese extrem edel wirkenden Kohlefasermatten jeder Form perfekt an und reduzieren gleichzeitig das Gewicht des Fahrzeugs.

Der konsequente Kohlefaser-Leichtbau des Veneno Roadster wird auf der Waage spürbar: Mit einem Trockengewicht von nur 1.490 Kilogramm weist der Veneno Roadster ein sehr günstiges Leistungsgewicht von nur 1,99 kg/PS auf, das eine überwältigende Performance garantiert, die selbst der Beschleunigungswert von 2,9 Sekunden auf 100 km/h nur unvollkommen beschreibt. Trotz der auf extremen Abtrieb ausgelegten Aerodynamik besitzt der Veneno Roadster einen niedrigen Luftwiderstand was ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h erlaubt.