Lamborghini Urus

05.12.2017 | Christian Sauer | News

Der VW-Konzern feiert die Premiere eines neues SUVs – ja und was für eins – das erste der italienischen Traditionsmarke mit spektakulärer Optik und Leistung.

Ein Biturbo-V8 mit vier Liter Hubraum, 650 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment: All das klingt verdächtig nach einem pfeilschnellen Sportwagen und so gar nicht nach einem „Nicht Fisch, nicht Fleisch“-Geländewagen. Und trotzdem sind es die Leistungsdaten des ersten Lamborghini-SUVs seit dem LM002. Der Urus kommt im Sommer 2018 auf den Markt und soll mit einer Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 3,6 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h die klasseninterne Konkurrenz schocken. Geschaltet wird über ein automatisches Achtgang-Getriebe. Zu den technischen Highlights zählen neben dem Motor, der übrigens wie die Basis vom kommenden Audi Q8 stammt, außerdem Allradantrieb mit Torquevectoring, eine Hinterachslenkung, adaptive Luftfederung sowie Bremsen mit Carbon-Keramik-Scheiben.

Im Innenraum des knapp 2,2 Tonnen schweren und 5,11 Meter langen Italieners finden fünf Passagiere Platz. Optional kann der Urus auch mit vier Einzelsitzen konfiguriert werden. Der Kofferraum fasst 616 Liter, wer will, kann zusätzlich die Rückbank umlegen. Das Cockpit wird von zwei großen Touchscreens und einem massiven Schalter dominiert, an dem die bis zu sechs verschiedenen Fahrmodi gewechselt werden können. Wer mit dem Urus tatsächlich auch mal ins Gelände will, kann ein aufpreispflichtiges Offroad-Paket ordern. Dort sind unter anderem verstärkte Stoßstangen sowie ein Unterbodenschutz enthalten. Der Basispreis liegt bei 204.000 Euro, knapp 3.000 Euro über einem Lamborghini Huracán.