Lamborghini Huracán STO

18.11.2020 | Christian Sauer | News

Von den erfolgreichen Rennwagen gleichen Typs abgeleitet, bringt Lamborghini die extremste Version des Huracáns mit Straßenzulassung und Saugmotor.

Mit seinem V10-Saugmotor mit 640 PS Leistung und 565 Nm bei 6.500 U/min bietet der heckgetriebene Huracán STO eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 3,0 Sekunden, 0-200 km/h in 9,0 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h. Sein Herz schlägt mit der Kraft und den Emotionen eines echten Rennwagens. Überlegene aerodynamische Effizienz, umfassende Verwendung von Leichtbaumaterialien, unmittelbare Lenkung und erstklassige Bremsleistung sorgen dafür, dass der Huracán STO bei jeder Fahrt das Gefühl der Rennstrecke vermittelt.

„Der Huracán STO ist die reinste Verkörperung des Lamborghini Squadra Corse Know-hows. Seine Technologien wurden direkt aus dem Huracán Super Trofeo EVO übertragen, und es wurde auf die einzigartige Leistung des Huracán GT3 EVO zurückgegriffen, der bei den 24 Stunden von Daytona dreimal hintereinander gewonnen hat“, sagt Stefano Domenicali, Chairman und CEO von Automobili Lamborghini. Maurizio Reggiani, Chief Technical Officer, fügt hinzu: „Der Huracán STO bietet den Spaß eines sehr ausgewogenen, leichten und aerodynamisch überlegenen Supersportwagens, der das Fahrgefühl und die Begeisterung des Super Trofeo widerspiegelt. Er ist perfekt auf die anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt abgestimmt, wurde aber für die Straße geschaffen. Die aus unseren Super Trofeo und GT3 Programmen gewonnenen umfangreichen technischen Lösungen wurden verfeinert und im Huracán STO umgesetzt, so dass der Fahrer täglich die Emotionen eines Rennfahrers in einem straßenzugelassenen Lamborghini Supersportwagen erleben kann, der auch in der Lage ist, Rundenrekorde aufzustellen.“

Der Huracán STO besitzt ein völlig neues Karosseriedesign, bei dem das unnachahmliche Lamborghini Profil zur Optimierung des Luftstroms überarbeitet wurde. Mitja Borkert, Head of Lamborghini Design: „Rennfahrzeuge sind immer eine starke Inspiration für unser Design. Der Huracán STO spiegelt den Technologietransfer aus unseren erfolgreichen Huracán Rennfahrzeugen, der in jedem ästhetischen Detail zur Geltung kommt, auf besondere Weise wider“.

Jedes Detail des Huracán STO stützt sich auf die im Motorsport erforderliche aerodynamische Effizienz und die Leichtbautechnologien. Der Huracán STO verkörpert den Grundsatz, dass das Lamborghini Design immer der Funktion folgt: Dies gilt umso mehr für ein Fahrzeug mit Straßenzulassung, das von einem Rennfahrzeug inspiriert ist. Der Huracán STO ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Lamborghini, Squadra Corse und dem Centro Stile, wobei jede Linie und jedes Detail ästhetisch herausragend ist und gleichzeitig optimiert wurde, um die beste Performance zu garantieren.

Die umfassenden aerodynamischen Lösungen, die von den Rennwagen der Squadra Corse inspiriert wurden, maximieren die aerodynamische Leistung, die wichtigsten sind:

Cofango mit Luftkanälen, Frontsplitter und Lüftungsschlitzen
Die vordere Haube, die Kotflügel und der vordere Stoßfänger bestehen aus einem einzigen Bauteil: Der von den Lamborghini Ingenieuren entwickelte „Cofango“ kombiniert den „Cofano“ (Haube) und den „Parafango“ (Kotflügel) einschließlich des vorderen Stoßfängers, inspiriert vom Lamborghini Miura und dem moderneren Sesto Elemento. Dies spart nicht nur Gewicht, sondern auch Zeit beim Boxenstopp.

Neue Luftkanäle auf der vorderen Haube verbessern den Luftstrom durch den zentralen Kühler, für eine bessere Motorkühlung und tragen gleichzeitig zu mehr Abtrieb bei. Der Cofango besitzt auch einen neuen Frontsplitter, der den Luftstrom zum neu gestalteten Fahrzeugunterboden und den Heckdiffusor lenkt.

Der Cofango ist so geformt, dass er den Luftstrom auf die vorderen mit Lüftungsschlitzen versehenen Kotflügel drückt, diese maximieren den aus dem Radhaus austretenden Luftstrom, was den Druck im Inneren verringert und den Abtrieb an der Front erhöht. Das Seitenprofil des Cofangos lenkt den Luftstrom um die Vorderräder und reduziert den Luftwiderstand.

Hinterer Kotflügel mit NACA-Lufteinlass
Ein neuer, vom Super Trofeo EVO abgeleiteter hinterer Kotflügel reduziert den Luftwiderstand im Frontbereich des Fahrzeugs und erhöht gleichzeitig den Abtrieb am Heck und die aerodynamische Effizienz des Fahrzeugs insgesamt. Ein in den hinteren Kotflügel des STO integrierter NACA-Lufteinlass dient als Motoransaugung, wobei der verkürzte Kanal eine Verringerung der statischen Druckverluste um 30% ermöglicht.

Hintere Motorhaube mit Lufthutze
Das überarbeitete Design der hinteren Motorhaube weist eine integrierte Lufthutze auf, um die Luftkühlung im Motorraum zu verbessern. Spezielle Luftleitbleche, die in den Rahmen der hinteren Motorhaube integriert sind, steuern den starken Zuluftstrom vom Schnorchel entsprechend des Temperaturregelbedarfs des Motors und der Abgasanlage.

Haifischflosse
Die integrierte „Haifischflosse“ auf der hinteren Motorhaube verbessert die dynamischen Fähigkeiten des STO, insbesondere bei Kurvenfahrten: Unter diesen Bedingungen besitzt die zuströmende Luft einen Gierwinkel, und die unterschiedlichen Druckniveaus, die von den beiden Seiten der Finne erzeugt werden, wirken sich positiv auf die Gierstabilität aus. Die Finne glättet auch die Luftströmung zum Heckflügel, was dessen Effizienz bei Kurvenfahrten erhöht.

Einstellbarer Heckflügel
Der von Hand leicht verstellbare neue Heckflügel optimiert die aerodynamische Balance und den Luftwiderstand je nach Streckencharakteristik. Ein einfach geschlitzter Flügel mit doppeltem Profil ermöglicht es, das vordere Profilteil in drei Positionen zu verstellen, wodurch der Heckabtrieb verstärkt wird. Durch Verringerung des Spaltes zwischen vorderem und hinterem Profil wird der Druck auf der Oberseite erhöht, wodurch die Saugintensität und die Ausdehnung auf der Unterseite des vorderen Profils erhöht wird. Die aerodynamische Balance des Fahrzeugs kann somit um 13% verändert werden, wodurch der STO an unterschiedliche Fahrstile und -bedingungen angepasst werden kann.

Bremsenkühlung für höchste Leistung
Neue Kühlkanäle an der Vorderachsbremse dienen der Kühlung der Scheiben und Bremssättel der neuen CCMR-Bremsen und arbeiten mit den Cofango-Lüftungsschlitzen zusammen, die heiße Luft aus den vorderen Radkästen abführen. Zusätzliche Lufteinlässe, auch am Unterboden, und optimierte Nolder befinden sich am Heck.

Aerodynamisches Ergebnis
Der Huracán STO erreicht den stärksten Abtrieb seiner Klasse in Verbindung mit der besten aerodynamischen Balance eines Fahrzeugs mit Hinterradantrieb, wobei die zur Verfügung stehende überlegene aerodynamische Last ein Schlüsselfaktor für die verbesserte Performance in Kurven ist. Die Gesamteffizienz des Luftstroms wurde um 37% verbessert, und gegenüber dem Huracán Performante wurde eine deutliche Erhöhung der Anpresskraft um 53% erreicht.

Mehr als 75% der Karosserieteile des Huracán STO sind aus Carbonfaser gefertigt. So können komplexen Strukturen in einem Bauteil hergestellt werden, um die Stabilität zu erhöhen und gleichzeitig durch weniger Befestigungspunkte eine Gewichtsreduzierung zu erzielen.

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Lamborghini setzt beim hinteren Kotflügel eine Carbonfaser-Sandwich-Technik ein, die auch in der Luft- und Raumfahrtindustrie verwendet wird. Dank dieser Technologie benötigt der Huracán STO 25% weniger Carbonfaser-Material bei gleicher struktureller Steifigkeit. Mit einem Leergewicht von 1.339 kg wiegt der Huracán STO 43 kg weniger im Vergleich zum bereits leichten Huracán Performante.

Der Huracán STO besitzt eine um 20% leichtere Windschutzscheibe als der Huracán Performante und verwendet Magnesiumfelgen für das beste Festigkeits-/Gewichtsverhältnis, wodurch zusätzliches Gewicht gegenüber herkömmlichen Leichtmetallfelgen mit gleicher Belastbarkeit eingespart wird. Die Magnesiumfelgen sind mit maßgeschneiderten Bridgestone Potenza Reifen ausgestattet, die in zwei Versionen erhältlich sind: eine straßen- und eine eher rennstreckenorientierte Version.

Lamborghini Squadra Corse im Herzen
Ab Motorstart bewegt jeder Aspekt des Huracán STO, innen wie außen, die Seele eines echten Rennfahrers. Das Herzstück des Huracán STO ist der V10-Saugmotor des Huracán EVO und Super Trofeo, der 640 PS bei 8.000 U/min und 565 Nm Drehmoment bei 6.500 U/min leistet.  Mit einer verbreiterten Spur, steiferen Aufhängungsbuchsen, speziellen Stabilisatoren und Lamborghinis MagneRide 2.0 bietet der STO alle Emotionen eines Rennfahrzeugs und gleichzeitig ein komfortables Fahrerlebnis auf der Straße. Der Motor wurde für ein sehr sportliches Fahrgefühl auf ein schnelles Ansprechverhalten kalibriert, mit einer direkten Gaspedal-Drosselklappen-Reaktion und noch besserer Schärfe des Motorklangs im oberen Drehzahlbereich. Die Gangwechselzeiten wurden weiter verkürzt, um ein sehr reaktionsschnelles und unmittelbares Schalten zu ermöglichen.

Lamborghini Hinterradlenkung und eine direktere und fixe Lenkübersetzung, wurde entwickelt für eine intime Beziehung zwischen Fahrer, Auto und Strecke entwickelt: Der Fahrer steht in direktem Kontakt zum Asphalt mit Rückmeldung über das Fahrzeug an seinen Fingerspitzen. Jeder Aspekt des Rennsportgesites und der Technologie der STO verbessert dessen Fähigkeit, höhere Kurvengeschwindigkeiten zu erreichen und den Grip am Kurvenausgang zu maximieren: Der Huracán STO ist die Bestätigung dafür, dass Rennen in Kurven gewonnen werden, nicht auf der Geraden.

Drei neue ANIMA Fahrmodi
Sie unterstreichen den Rennsportgeist des Huracán STO und konzentrieren sich auf anspruchsvolle Fahrbedingungen: STO, Trofeo und Pioggia. Der Standard STO-Modus ist für normalen Straßenverkehr und Spaß auf kurvigen Strecken vorgesehen. Das Fahrdynamiksystem Lamborghini Veicolo Dinamica Integrata (LDVI) ist für alle Straßenverhältnisse optimiert und mit entsprechender Dämpfereinstellung gekoppelt. Für maximalen Fahrspaß kann das vollständig aktive ESC abgeschaltet werden, wobei es den Fahrer weiterhin unterstützt.

Im Trofeo-Modus sind alle Systeme für trockenen Asphalt und schnellste Rundenzeiten optimiert. Das LDVI gewährleistet maximale Performance durch spezielle Steuerungsstrategien für Torque Vectoring und beste Traktion sowohl für Sprints auf der Geraden im ESC ON-Modus, als auch für Rundenzeiten im ESC OFF-Modus. Der neue Algorithmus Brake Temperature Monitoring (BTM) zur Schätzung der Bremstemperatur ermöglicht es dem Fahrer, die Temperatur der Bremsanlage ständig zu überprüfen und den Verschleiß der Anlage über deren Lebensdauer zu überwachen.

Der Pioggia-Modus (Regen) optimiert die Traktionskontrolle, das Torque Vectoring, die Hinterradlenkung und das ABS auf nassem Asphalt. Die Traktionskontrolle und die Bremsanlage sind so eingestellt, dass der Gripverlust und die Unterbrechung des Motordrehmoments minimiert werden, wobei das LDVI-System eine präzise Schätzung verwendet, um nur das unter nassen Bedingungen erforderliche Drehmoment zu liefern. Das Torque Vectoring spiegelt die niedrigen Haftbedingungen wider und stellt höhere Kurvengeschwindigkeiten sicher, während die Dämpfer kalibriert sind, um den Grip zu maximieren und die Lastübertragung zu verbessern. 

CCM-R Bremsanlage
Die Motorsport-DNA des Huracán STO zeigt sich auch in seiner Bremsanlage. Mit Brembo CCM-R Bremsen mit Werkstoff Know-how aus der Formel 1 für eine überlegene Standfestigkeit, bieten die CCM-R Bremsscheiben eine viermal höhere Wärmeleitfähigkeit im Vergleich zur traditionellen CCB. Die Stressbeständigkeit ist um 60% höher, wobei die maximale Bremsleistung um 25% und die Längsverzögerung um 7% verbessert wurde. Das Ergebnis ist eine hohe Standfestigkeit unter allen Fahrbedingungen: Die Bremse fühlt sich sportlich an, lässt sich perfekt modulieren und ist für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert.

maßgeschneidertes Interieur
Das Interieur des Huracán STO spiegelt den Leichtbau-Ansatz des Exterieurs wider: umfangreicher Einsatz von Carbonfaser-Elementen im gesamten Cockpit, darunter Sportsitze komplett aus Carbonfaser. Eine Alcantara-Innenausstattung mit Lamborghini Carbonskin findet Verwendung, die Teppiche wurden entfernt und durch Carbonfaser-Fußmatten ersetzt, leichte Türverkleidungen aus Carbonfaser mit Zugschlaufe als Öffner kommen zum Einsatz. Ein Käfig aus einer hochwertigen Titanlegierung mit Vier-Punkt-Gurten und ein neu gestalteter vorderer Kofferraum zur Helmaufbewahrung unterstreichen die Rennsport-DNA des Huracán STO. Der Käfig, entwickelt in Kooperation mit unserem technischen Partner Akrapovič, ist aus einer hochwertigen Titanlegierung gefertigt. Er ist 40% leichter al konventionelle Edelstahlkäfige.

Eine neue HMI-Grafik (Human Machine Interface) zeigt auf dem Touchscreen des Huracán STO Informationen zu Fahrzeugfunktionen an, darunter die Fahrmodusanzeige, das LDVI-System, Reifendrücke und Bremsentemperaturen. Ein voll vernetztes Telemetriesystem ermöglicht dem Fahrer, der mit seinem Huracán STO auf der Rennstrecke unterwegs ist, seine Performance zu überwachen und aufzuzeichnen und die Daten mittels Lamborghini UNICA-App zu analysieren.

Besitzer des Huracán STO können sowohl das Exterieur und als auch das Interieur ihres Fahrzeugs über das reichhaltige Ad Personam Programm vollständig individualisieren, mit unbegrenzten Kombinationen für Lackierung und Innenausstattung sowie rennsportmäßigen Designs. Das Konzept der Individualisierung ist dem Design des Huracán STO inhärent wie bei den Rennwagen in der Startaufstellung der Huracán Super Trofeo Serie. Die Markteinführungsfarben Blu Laufey (Blau) und Arancio California (Orange) sind ein Beispiel für den jungen und sportlichen Rennsportgeist des Huracán STO.