Jaguar XJR: Sportwagenpower für die Luxuslimousine

28.03.2013 | Anja Sauer | News

Jaguar XJR Drivers Club Germany

Drei Jahre nach dem Ender des letzten XJR präsentiert Jaguar auf der New York International Auto Show wieder eine Sportversion der großen Limousine.

Passend zum 25jährigen Jubiläum der Jaguar „R“-Performance-Line bekommt die XJ Baureihe von Jaguar wieder ein dynamisches Flaggschiff. Der nunmehr fünfte, seit 1988 vorgestellte XJR qualifiziert sich dank gezielter Fahrwerks- und Karosserie-Modifikationen als ernstzunehmender Konkurrent des Audi S8 und Mercedes-Benz S 63 AMG. Zu Sehen ist der jüngste XJR vorerst auf der noch bis zum 7. April geöffneten New York Auto Show und dann ab kommenden Herbst in Deutschland.

„Der XJR übernimmt wieder die Rolle des Anführers der XJ Reihe – ich bin sehr froh, ihn zurück in die Modellreihe gebracht zu haben. Ein luxuriöser Premium Supersportler mit zugleich sehr handfesten Eigenschaften. Dieser Wagen wird zweifellos überraschen!“ so Ian Callum, Design Director, Jaguar

Änderungen am Exterieur glätten die über und rund ums Auto strömende Luft – und verleihen dem XJR ein noch selbstbewussteres Erscheinungsbild. Ein Frontsplitter, „Supercharged“-Lüftungsschlitze in der Motorhaube und eine Sport-Abgasanlage mit vierflutigen Endrohren komplettieren den ansonsten von Understatement geprägten Eindruck. Die dynamischen Ambitionen des XJR spiegeln sich in den hochwertigen Materialien des Interieurs wider. Darunter fallen optionale Semi-Anilin-Ledersitze und Echtholz-Paneele in Verbindung mit Kohlefaser- oder Klavierlack-Optik.

Der aufgeladene, bereits aus anderen R-Modellen von Jaguar bekannte 5,0-Liter-V8-Motor produziert auch im neuen XJR 550 PS und 680 Nm. Mit der auf die Drehmoment-Kurve des XJR abgestimmte nAchtstufen-Automatik beschleunigt die Jaguar Limousine in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h; bei Tempo 280 wird der Vortrieb elektronisch abgeriegelt. Die neu programmierten Kennfelder des aktiven elektronischen Differentials und der Dynamischen Stabilitäts-Kontrolle (DSC) erlauben es dem ambitionierten Sportfahrer, das maximale Potenzial aus dem XJR herauszuholen. Zumal auch die Kennung der Lenkung mit dem Ziel eines noch eindeutigeren Feedbacks nochmals feingetunt wurde.

Die speziell für den XJR entworfenen Schmiedefelgen im Format 20 Zoll werden mit vorne und hinten unterschiedlich großen Pirelli-Reifen bezogen. Sie bescheren dem XJR neben einem muskulösen Auftritt noch mehr Grip und Stabilität. Darauf abgestimmt sind Feder- und Dämpferraten, die das Handling und den über das Lenkrad gefühlten Kontakt zur Fahrbahn weiter optimieren. Bei alledem wird der von einem Jaguar erwartete Abrollkomfort nicht geschmälert.