Jaguar F-Type: Schnellster Fahrradträger der Welt

22.07.2014 | Christian Sauer | News

Jaguar F-Type R Tour de France
Für die vorletzte Etappe der Tour de France 2014 am Samstag – einem 54 Kilometer langen Einzelzeitfahren – bekommt das von Jaguar unterstützte Team Sky ein ganz besonderes Servicefahrzeug gestellt.

Eigens für die Zeitenjagd in sanfter Hügellandschaft hat die Special Vehicle Operations von Jaguar Land Rover ein weltweit einzigartiges F-Type Coupé entwickelt. Das exklusive Einzelstück glänzt in den Original-Farben und -schriftzügen des Team Sky; das Interieur ist farblich und in Gestalt von Team-Graphiken darauf angepasst. Technisch basiert das wohl schnellste Service-Fahrzeug in der Geschichte der „Tour“ auf dem bereits von uns getesteten F-Type R Coupé. Der schnellste und verwindungssteifste Serien-Jaguar aller Zeiten wird von einem 550 PS und 680 Nm starken 5,0-Liter-V8 mit Kompressoraufladung angetrieben.

Das für die vorletzte Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt aufgebaute Servicefahrzeug ist dank der Motorleistung in der Lage, schon beim kleinsten Problem blitzschnell zur Stelle zu sein. Denn bei einem Einzelzeitfahren kommt es anders als auf einer normalen Tagesetappe auf jede Sekunde an. Bei einem Defekt hilft der Service-F-Type dank eines innovativen Heckträgers und kann zwei der Pinarello Blide TT-Renn-Bikes des Teams nebeneinander schultern. Im Kofferraum brachten die Erbauer des Jaguars zusätzlich eine separate Stromversorgung für Zusatz-Hupen, Radios, Verstärker, Mikrofone und TV-Bildschirme unter. Bei jedem Profiradrennen unentbehrliche Gerätschaften für die reibungslose Kommunikation zwischen den Rennfahrern und ihrer im Begleitfahrzeug mitfahrenden Teamleitung.  Als offizieller Fahrzeug-Ausrüster des Team Sky unterstützte Jaguar auch die beiden hintereinander folgenden Tour de France-Gesamtsiege der Jahre 2012 und 2013. Dabei kamen erstmals die auch in diesem Jahr wieder aktivierten Servicefahrzeuge vom Typ Jaguar XF Sportbrake zum Einsatz.