Kooperation: Infiniti und Poltrona Frau

14.04.2014 | Christian Sauer | News

Infiniti_Poltrona Frau_Q50_Drivers_Club_Germany
Die Nissan-Tochter Infiniti arbeitet ab sofort mit Poltrona Frau, dem renommierten italienischen Hersteller von Möbeln und Lederbezügen zusammen.

Infiniti enthüllt im Rahmen einer exklusiven, von Poltrona Frau organisierten Veranstaltung auf der Internationalen Mailänder Möbelmesse zwei atemberaubende neue Versionen des Q50 und QX70. Die weltberühmte Messe findet vom 8. bis 13. April in der norditalienischen Metropole statt. Die beiden Unikat-Modelle wurden am Hauptsitz von Poltrona Frau in Tolentino ausgestattet. Zum Einsatz kamen dabei bewährte Techniken und Materialien aus der preisgekrönten Möbelkollektion des Unternehmens.

„Eine hervorragende Gelegenheit zur Zusammenarbeit für zwei erstklassige Premiummarken. Das Projekt basiert auf gegenseitiger Wertschätzung und Respekt für die Botschaft und die Vision der jeweiligen anderen Marke“, so Shiro Nakamura, Chief Creative Officer bei Nissan und Infiniti. „Das Designteam von Infiniti ließ sich vor allem von den modernen Linien Poltrona Fraus in Einklang mit dem beeindruckenden Erbe und der herausragenden Handwerkskunst des Unternehmens inspirieren.“

Der „himmlische“ Q50 mit Hybridantrieb, glänzend weißer Lackierung und einer Innenausstattung aus weichstem, weißem Leder trifft auf seinen Gegenpart, den QX70. Das Design-Meisterwerk von Infiniti  ist die zweite Hälfte dieses dynamischen Duos, die für die „höllische“, dunkle Seite steht. Schwarz, kraftvoll mit V8-Motor – der Poltrona Frau QX70 soll bedrohlich wirken, während der Poltrona Frau Q50 vor allem durch seine Unschuld besticht.

Trotz der konträren Designs zeigen die beiden Fahrzeuge Einigkeit in Präzision und Leidenschaft, für die auch die beiden Premiummarken Infiniti und Poltrona Frau stehen. „Sowohl der Q50 als auch der QX70 besaßen auch vorher schon einen starken Charakter“, so Alfonso Albaisa, Executive Design Director bei Infiniti. „Mit diesem Projekt haben wir den Charakteren der beiden Fahrzeuge noch mehr Lebendigkeit verliehen, um nicht nur die provokative Natur von Infiniti einzufangen, sondern auch den Gegensatz zwischen traditionellen Prozessen und modernen Ergebnissen Die kreative Zusammenarbeit mit Poltrona Frau hat uns das Tor zu einer Welt des Designs und der Handwerkskunst außerhalb der exklusiven Automobilindustrie eröffnet.“

 

Piero Valentini, Leiter der Abteilung Interiors in Motion bei Poltrona Frau, erklärt, dass es nur der logische nächste Schritt war, die über 100 Jahre währende Tradition der Herstellung von Ledermöbeln auf ein Automobilprojekt von Infiniti auszuweiten.  „Die größte Herausforderung bestand darin, die besten Eigenschaften unserer Möbel, unseren Blick fürs Detail und die charakteristische Handschrift von Poltrona Frau in den Fahrzeugen umzusetzen. Poltrona Frau und Infiniti haben viele Gemeinsamkeiten – Eleganz, Ausführlichkeit und die Leidenschaft fürs Detail. Kein Wunder also, dass sich unsere Zusammenarbeit äußerst erfolgreich gestaltete.“  Wir möchten stets an erster Stelle stehen, egal, was wir uns vornehmen. Die Zusammenarbeit mit Infiniti war somit ein logischer Schritt.“

Für den QX70 entschieden sich die Designer von Infiniti und Poltrona Frau für Leder in Pelle Frau Salomon Black mit konstrastierendem Leder in Ribes, einem dunklen Brombeerrot. Die Farbe Ribes setzt auch an der Karosserie Akzente, so etwa im unteren Stoßstangenbereich und am Kühlergrill. Die Dachreling ist mit Ribes-farbenem Leder verkleidet, wodurch sich die schwarze Karosserie, das schwarze Satin-Finish und die schwarzen 21-Zoll-Räder hervorragend absetzen. Der Q50 gleicht wahrlich einem Ritter in glänzend weißer Rüstung: Die Karosserie ist in Zinco mit Lava, einem hellen Blau,  gehalten. Beide Farben waren bisher vor allem aus der Möbelkollektion von Poltrona Frau bekannt. Weiße Räder, Satin-Finish und vor allem die Außenspiegel aus weißem Leder runden das Bild ab.

In beiden Fahrzeugen wird ausschließlich das weichste Leder der italienischen Firma Poltrona Frau eingesetzt, das zuvor einen 21-stufigen Färbeprozess durchläuft. Dadurch entsteht nicht nur ein exklusiver Look, den Fahrzeugen wird darüber hinaus eine einzigartig sinnliche Aura verliehen. In jedem Fahrzeug kamen etwa 100 Quadratmeter Leder zum Einsatz, das von Rindern aus dem italienischen Arzignano bei  Vicenza stammt. 100 verschiedene Bereiche – vom großen Innenhimmel bis zur zierlichen Verkleidung der Gangschaltung – mussten mit Leder verkleidet werden, das zunächst per Hand zugeschnitten wurde, um es anschließend in den beiden Fahrzeugen zu verarbeiten. Jede einzelne Oberfläche wurde nach den Prinzipien von Poltrona Frau verkleidet. Alleine das Zuschneiden, Nähen und Verkleiden beschäftigte pro Fahrzeug drei Spezialisten fast 500 Stunden lang.