Freizeitpark und Hotel: Ferrari Land PortAventura

17.03.2014 | Anja Sauer | Lifestyle, News

Ferrari Hotel Port Aventura Drivers Club Germany Ferrari Land
Wer schon immer mit dem Gedanken gespielt hat, die Ferrari World in Abu Dhabi zu besuchen, bekommt bald eine Alternative in der Nähe von Barcelona.

Im PortAventura Resort südlich von Barcelona soll innerhalb der nächsten Jahre das Ferrari Land entstehen. Der Freizeitpark soll  Ferrari Fans aller Altersklassen auf 75.000 Quadratmetern Fläche mit vielen neuen und aufregenden Attraktionen unterhalten, darunter die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Darüber hinaus soll im PortAventura Resort das erste Ferrari Hotel entstehen, ein luxuriöses 5-Sterne-Haus mit 250 Zimmern, mehreren Restaurants und einem Fahrsimulator. Das Projekt wird insgesamt 100 Millionen Euro kosten, die offizielle Eröffnung ist für 2016 geplant.

Das PortAventura Resort wurde 2009 von dem Unternehmen Investindustrial aufgekauft und hat sich dank der 125-Millionen-Euro-Investition, die Investindustrial in den vier Jahren nach dem Kauf zusätzlich in den Park getätigt hat, zum beliebtesten Vergnügungspark an der Mittelmeerküste und zum zweitbeliebtesten in ganz Europa entwickelt.  Andrea C. Bonomi, Senior Partner von Investindustrial, erklärt die Motivation hinter der Partnerschaft mit Ferrari so: „PortAventura gehört zu den führenden Einrichtungen der europäischen Tourismusindustrie, Ferrari repräsentiert als legendäres Traditionsunternehmen das Beste des Made in Italy. Die Synergie zwischen beiden Unternehmen macht es uns möglich, Kunden zugleich bewährte Markentradition und unvergessliche Erlebnisse zu bieten. “

Andrea Perrone, CEO von Ferrari Brand, der Ferrari Tochtergesellschaft, die die Markenaktivitäten des Unternehmens managt, fügt hinzu: „Nach dem großen Erfolg der Ferrari World in Abu Dhabi erhielten wir unzählige Kooperationsanfragen für die Eröffnung weiterer Vergnügungsparks. Wir haben die besten Angebote ausgewählt und uns letzten Endes für Investindustrial entschieden, weil die kompetenten Mitarbeiter des Unternehmens einen grundsoliden Plan vorlegten, mit dem wir die Faszination Ferrari nach Spanien bringen können. Spanien ist ein Land, in dem Ferrari viele Unterstützer und Fans hat, und das jedes Jahr von Millionen Touristen besucht wird, auch dank PortAventura. Der neue Lizenzvertrag stärkt unsere Markenpräsenz in diesem Bereich. Ferrari Land ist eine Attraktion für die ganze Familie, nicht nur Formel-1-Fans. Wir werden nun ganz in Ruhe weitere Kooperationsangebote für andere Standorte prüfen. Unsere Marke ist unser wichtigstes Gut. Wir möchten ihren Wert steigern, ohne das Markenimage zu verwässern.“