Special Editions: 70 Jahre Ferrari

29.09.2016 | Christian Sauer | News

ferrari-70-special-editions
Anlässlich des Pariser Autosalons hat Ferrari mehrere Sondermodelle und Veranstaltungen zur Feier des 70. Jahrestags seiner Gründung angekündigt.

So wird das Gedenklogo enthüllt, in dessen Formen sich die Stilmerkmale der Wagen des Cavallino Rampante und die einzigartige Liebe zum Detail wiederfinden: ein Symbol, das 70 Jahre Geschichte verkörpert, aber die Marke Ferrari in die Zukunft projiziert. Dieses soll nur auf einigen ikonischen Autos prangen. Das Logo erscheint zum ersten Mal auf dem LaFerrari Aperta, der neuesten limitierten Sonderserie – ein einzigartiges Modell in puncto Technik und perfektem Stil, um die Geschichte von Ferrari zu feiern.

Eine weitere Initiative umfasst 70, dank der Erfahrung von Tailor Made kreierte, Livreen, die durch ebenso viele ikonische Modelle der Ferrari-Geschichte inspiriert sind. Mit diesen 70 verschiedenen Konfigurationen kann nur ein einziges Exemplar von 5 Modellen aus der aktuellen Baureihe individuell gestaltet werden, sodass 350 einzigartige Wagen entstehen.  Einige dieser neuen Livreen werden auf dem Stand in Paris ausgestellt:

Der F12 Berlinetta „The Stirling“, inspiriert vom 250 GT Berlinetta SWB, im Jahre 1961 Gewinner der Tourist Trophy mit Stirling Moss: Er präsentiert sich in der charakteristischen Rennlackierung in Dunkelblau mit horizontalem weißen Streifen und rundem Nummernschild.

Der 488 GTB „The Schumacher“ der dem F2003-GA – jenem Monoposto, der 2003 Formel 1-Weltmeister (Fahrer und Konstrukteure) wurde und sechs Grand Prix mit dem deutschen Champion gewann -Tribut zollt.

Der California T „The Steve McQueen“, inspiriert vom 250 GT Berlinetta Lusso aus 1963, einer der elegantesten Ferraris aller Zeiten. Diesen Wagen bekam der US-Schauspieler von seiner ersten Frau Neile Adams geschenkt. Er präsentiert sich mit einer braun lackierten Karosserie und einem mit aufwändigen Nähten verzierten Interieur aus Kamelleder.

Der 488 Spider „The Green Jewel“, in der typischen grünen Farbgebung des 365 P2 des britischen Teams David Piper Racing, historischer Kunde von Ferrari. Sein Besitzer fuhr ihn beim 9-Stunden-Rennen von Kyalami in den Jahren 1965 und 1966 zum Erfolg. Ebenfalls 1966 gewann er außerdem die renommierte Trophée d’Auvergne in Clermont-Ferrand.

Der 488 Spider „The Spider“, im Tailor Made-Bereich des Standes ausgestellt, ist vom 375 MM mit Pinin Farina Karosserie aus 1953 inspiriert und in einem eleganten Bianco Italia Tristrato lackiert.

Im Jahr 2017 soll der Auftakt zu einer Welttournee durch mehr als 60 Länder erfolgen, die den globalen Charakter des Cavallino Rampante unterstreicht. Eine lange Reihe von Veranstaltungen in Italien und auf der ganzen Welt sowohl mit den Klassikern, als auch mit den modernen Wagen. Als krönender Abschluss der Feierlichkeiten wartet ein großer Event in Maranello.