Ferrari 488 Pista Spider

26.08.2018 | Christian Sauer | News

Die 50. Cabrio-Variante von Ferrari dürfte zugleich eines der schnellsten sein. Der 488 Pista Spider basiert auf dem gleichnamigen geschlossenen Rennstrecken-Modell und liefert mehr als 700 PS.

Mit dem 488 Pista hat Ferrari ein heißes Eisen im Feuer der Fahrdynamik-orientierten Sondermodelle. Nun legen die Italiener nach und bringen den Pista auch als Spider, also offen, auf den Markt. Das 50. Cabriomodell der Marke trägt die gleichen aerodynamischen Hilfsmittel wie der geschlossene Pista und soll daher auch bei geöffnetem Dach auf der Rennstrecke überzeugen können. Anders als beim normalen 488 Spider ist vor allem der Innenraum. Hier dominieren besonders Carbon und Alcantara. Türschlaufen und die Abwesenheit von Teppichen unterstreichen den Leichtbaucharakter. Hinter dem Fahrgastraum sitzt der bekannte 3,9-Liter-V8, der es auch im Pista Spider auf 529 720 PS schafft. Allerdings verschlechtert sich das Leistungsgewicht etwas, da das Verdeck etwa 90 Kilogramm mehr wiegt als das normale Dach. Einen Preis für den offenen Pista nennt Ferrari noch nicht, die geschlossene Version startet bei rund 296.000 Euro.