Vorschau: Dragon Gold Cup 2015 Kühlungsborn

09.06.2015 | Christian Sauer | Lifestyle, News

Dragon Gold Cup Kühlungsborn
Dieses Jahr ist das Ostseebad Kühlungsborn vom 21. bis 28. August der Austragungsort einer der prestigeträchtigsten Segelveranstaltungen der Welt und wir von Drivers Club Germany sind live dabei.

Das Seegebiet vor Kühlungsborn gilt als eine der besten Segelreviere Nordeuropas und eignet sich für die rund 100 teilnehmenden Schiffe des Cups besonders gut als Austragungsort. Kurze Wege zum Wettkampfgebiet, keinerlei Verkehr durch kommerzielle Schifffahrt auf dem Wasser, genügend Platz für weitläufige Segelstrecken und stabile Windverhältnisse bieten die idealen Bedingungen für ein Segelevent der Extraklasse. Als eine der ältesten Regatten der Welt wird der Dragon Gold Cup zum ersten Mal in Kühlungsborn ausgetragen. Bereits seit 1937 wird der Gold Cup als jährliche Segelregatta für die Drachenklasse veranstaltet, die auch als „Königsklasse des Segelsports“ bezeichnet wird, da immer wieder Mitglieder europäischer Königshäuser daran teilnehmen. Von den Crews, die zumeist aus Steuermann, Vorschoter und Mittelmann bestehen, wird vor allem viel Taktik und Teamgeist gefordert um die „Diamanten der Segelszene“ über die Wellen zu navigieren.

Segler aus den unterschiedlichsten Leistungsklassen des Segelsports und aus zahlreichen verschiedenen Ländern gehen an den Start. Darunter sind traditionell viele Spitzensportler und ehemalige Olympioniken, die von insgesamt sechs Rennen mindestens vier Rennen gültig absolvieren müssen. Die Sieger werden dann nach einem Punktesystem ermittelt. Am erfolgreichsten war in der Vergangenheit die dänische Besatzung mit 32 Titeln. Deutschland ist insgesamt 16 Mal als Sieger des Gold Dragon Cups hervorgegangen.

Doch auch für diejenigen, die das beeindruckende Schauspiel der „Drachen“ nicht auf dem Wasser, sondern von Land aus bewundern, lohnt sich die Reise an einem der schönsten Plätze an der Ostseeküste. Kühlungsborn liegt eingebettet in ein traumhaftes Umland zwischen den historischen Hansestädten Rostock und Wismar sowie darf die längste Strandpromenade Deutschlands mit über drei Kilometern sein Eigen nennen. Ein schmaler Waldstreifen schirmt den Spazierweg mit unverbauten Meerblick vom Trubel des Boulevards ab, wo sich Hotels, Restaurants und Boutiquen in sanierten Villen mit klassischer Bäderarchitektur aneinander reihen. Die Fassaden wetteifern mit kunstvollen Zierelementen um die Gunst der Betrachter und verleihen dem Ort den Charme längst vergangener Tage. Ein Spaziergang durch das Ostseebad lässt die Liebe zum Detail spüren, mit der schon vor 1900 gebaut wurde. Dazu gesellt sich ein Bootshafen mit einer Flaniermeile, von der aus sich das An- und Ablegen der Schiffe gut beobachten lässt. Einen Vorgeschmack gibt dieses Video vom Dragon Gold Cup 2014