E-Power auf dem Wasser: Cigarette AMG Electric Drive

15.02.2013 | Christian Sauer | News

Concept Cigarette AMG Electric Drive Mercedes-Benz Drivers Club Germany

Einen Technologietransfer der ganz besonderen Art verspricht das Concept Cigarette AMG Electric Drive, das stärkste und schnellste elektrisch angetriebene Motorboot der Welt. Der Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive Flügeltürer – den unser Chefredakteur Christian Sauer nächste Woche exklusiv testen wird – stand bei der Entwicklung des Offshore-Powerboats nicht nur optisch Pate.

Zugegeben, in letzter Zeit haben wir bei Drivers Club German sehr oft neue Modelle von Mercedes-Benz präsentiert, aber es gab eben auch alle paar Tage einen neuen Stern am Automobil-Himmel zu bewundern. Dabei liegen uns die Sportversionen von AMG natürlich immer besonders am Herzen. Deren Kooperation mit dem amerikanischen Powerboat-Produzenten Cigarette Racing wird nun um ein weiteres Kapitel in Form eines Modells mit innovativem Elektroantrieb fortgesetzt. Präsentiert wird der „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ genannte Prototyp derzeit auf der Miami International Boat Show. Im Offshore-Powerboat kommen zahlreiche Komponenten  des Elektro-Supersportwagens SLS AMG Coupé Electric Drive zum Einsatz. Das „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ fasziniert mit einer Leistung von 1656 Kilowatt (2251 PS) und einem maximalen Drehmoment von 3000 Newtonmetern.

Die Inspiration für das US-amerikanische Unternehmen liegt nahe, denn der SLS AMG Coupé Electric Drive ist zu Lande das stärkste und schnellste elektrisch angetriebene Serienfahrzeug der Welt. Sowohl Technik und Performance als auch das Design des Cigarette Powerboats orientieren sich stark am Elektro-Supersportwagen aus Affalterbach. „AMG Electricbeam magno“ – der exklusiv für den SLS AMG Coupé Electric Drive lieferbare Mattlack findet sich auch auf dem 38’ (11,6 Meter) langen Powerboat „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ wieder. Zusammen mit den seitlich angebrachten AMG Logos dokumentiert dies die Kooperation des Bootsherstellers aus Miami mit der Mercedes-AMG GmbH aus Affalterbach.

Die Designmerkmale sind zugleich der sichtbare Beweis für den Techniktransfer vom Flügeltürer zum Powerboat. So verwendet Mercedes-AMG zwei Antriebseinheiten mit je sechs Elektromotoren, die unabhängig voneinander mit je einem Getriebe links und rechts im Bootsheck angebracht sind. Ein Blick auf die Motordaten beweist – die zwölf kompakten, flüssigkeitsgekühlten Permanentmagnet-Synchron-Elektromotoren stammen aus dem SLS AMG Coupé Electric Drive: Jeder E-Motor liefert 138 kW (187 PS) und 250 Newtonmeter. Die kombinierte Höchstleistung von 1656 Kilowatt und das maximale Drehmoment von 3000 Newtonmetern gipfeln in einer Höchstgeschwindigkeit von über 86 Knoten, was 160 km/h entspricht.  Das scheint im Vergleich mit den elektronisch begrenzten 250 km/h des SLS AMG Coupé Electric Drive auf der Straße nicht sonderlich viel, aber auf dem Wasser ist es sehr schnell. Analog zum SLS AMG Coupé Electric Drive scheint die Einbaulage der Motoren und der Batterie im „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ideal gewählt. Vom tiefen Schwerpunkt und der optimalen Gewichtsverteilung profitiert besonders das Handling bei dynamischen Fahrmanövern.

Effizienz, Leistung und Batteriegewicht: Auf allen drei Gebieten will Mercedes-AMG neue Maßstäbe setzen. Die Hochvoltbatterie des SLS AMG Coupé Electric Drive verfügt über einen Energiegehalt von 60 Kilowattstunden, eine elektrische Belastungsmöglichkeit von 600 Kilowatt und wiegt 548 Kilogramm – allesamt absolute Bestwerte im Automobilsektor. Der flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen Akku hat eine Maximalspannung von 400 Volt und besteht aus zwölf Modulen mit je 72 Lithium-Ionen Zellen. Cigarette integriert insgesamt vier dieser Hightech-Batterien und kommt so mit 48 Modulen und 3456 Zellen auf eine Gesamtkapazität von 240 Kilowattstunden und eine elektrische Belastbarkeit von 2400 Kilowatt – Spitzenwerte, die auch im Bootsbau für Anerkennung sorgen werden. Bei der Batterieentwicklung kommen Hightech und Knowhow aus der Formel 1 zum Einsatz: Die Batterie ist das Ergebnis der Kooperation von Mercedes-AMG GmbH in Affalterbach und Mercedes AMG High Performance Powertrains Ltd. Das in Brixworth/Großbritannien ansässige Unternehmen arbeitet schon seit langem eng mit Mercedes-AMG zusammen. Das „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ ist standardmäßig mit zwei 22‑Kilowatt-Onboard-Ladegeräten aus dem SLS AMG Coupé Electric Drive ausgestattet. Angepasst an den Infrastrukturstandard vieler amerikanischer Yachthäfen, steht so eine Ladekapazität von 44 Kilowatt zur Verfügung. Der Ladevorgang dauert rund sieben Stunden. Um die Ladedauer auf unter drei Stunden zu verkürzen, kann das Powerboot optional auch mit vier Onboard-Ladegeräten ausgestattet werden.

Design und Ausstattung spiegeln die hohe Dynamik des „Concept Cigarette AMG Electric Drive“ wider. Die für Cigarette Racing typischen Sportsitze werden von zahlreichen Carbon-Elementen im Cockpit flankiert. Hinter dem Lenkrad entdeckt man das gleiche Anzeigekonzept wie im SLS AMG Coupé Electric Drive: Ausgestattet mit Ziffernblättern in „AMG Electricbeam magno“ und AMG Logos, informieren die Anzeigen über die momentane Motorleistung, die Geschwindigkeit sowie über die Spannung und den Ladezustand der Batterie.

 

Die Kooperation von Mercedes-AMG und Cigarette Racing besteht bereits seit 2007 und war derzeit primär in gemeinsamen Kunden- und Marketing­aktivitäten begründet. Als Ergebnisse der Zusammenarbeit wurden in den Jahren 2010 und 2012 zwei exklusive Powerboats realisiert. Den Anfang machte das „46’ Rider Inspired by AMG“: Technologie, Design und Ausstattung orientierten sich stark am 2009 präsentierten Flügeltürer SLS AMG. 2012 folgte das „The Inspired by AMG Black Series 50’ Marauder“, ein Powerboat, das eng am C 63 AMG Coupé Black Series angelehnt wurde.

Egal ob auf dem Wasser oder zu Lande: Das Element, das Mercedes-AMG und Cigarette Racing vereint, heißt Performance. Die 38 bis 55 Fuß (11,6 bis 16,8 Meter) großen Ausnahmeboote der US-amerikanischen Spezialisten zählen wie die Supersportwagen von Mercedes-AMG zu den schnellsten und zugleich exklusivsten Boliden der Welt. Maßgeschneiderte und von Hand aufgebaute Qualität für Enthusiasten, getestet unter extremen Bedingungen. Auch in ihrer DNA sind Mercedes-AMG und Cigarette Racing seelenverwandt: Beide haben ihre Wurzeln im Rennsport und leben diese Leidenschaft mit größter Konsequenz.

Ob das elektrisch angetriebene Concept Cigarette AMG Electric Drive jemals in (Klein)Serie gehen wird, ist noch nicht bekannt. Dementsprechend gibt es auch noch keine Infos zu möglichen Preisen. Die teils über 1 Mio. Euro teuren Cigarette Powerboats mit PS-starken und extrem durstigen Benzinmotoren würden preislich wahrscheinlich deutlich übertroffen würden. Auch das ist eine Parallele zum SLS AMG Electric Drive.