Classic Days Schloss Dyck 2019 – Teil 4 – Jaguar Land Rover

08.08.2019 | Christian Sauer | Lifestyle, Testrides

Neben mehreren Jubiläen standen beim diesjährigen Auftritt von Jaguar und Land Rover ein ganz besonderes Modell im Fokus unseres Interesses. Mit dem E-Type ging es für uns auf die Rundstrecke und zugleich ein Traum in Erfüllung.

Passend zur Atmosphäre eines altehrwürdigen Landgutes verbreiteten rasende Raubkatzen und robuste Geländewagen auf der Pflaumenwiese von Schloss Dyck englisches Flair. Während der für Starkoch Jamie Oliver zur rollenden Gourmetküche umgebaute Discovery aktuellen Baujahrs für kulinarische Genüsse sorgte, waren die versammelten Klassiker ein Augenschmaus. Im Mittelpunkt des wieder einmal großartigen Auftritts standen diesmal der Land Rover Discovery, der als Alleskönner vor 30 Jahren seine Weltpremiere feierte sowie 60 Jahre Jaguar Mark 2. Zahlreiche Exemplare der Sportlimousine mit sechs Zylindern waren nicht nur statisch auf der Wiese, sondern auch zusammen mit anderen Modellen dynamisch auf der Rundstrecke der Classic Days zu erleben.

Dazu gehörte einer seiner ganz besonderen Nachfahren – der Jaguar XE SV Project 8. Das limitierte, 600 PS starke Sondermodell kam mit neuem Streckenrekord für viertürige Serienlimousinen auf der Nürburgring-Nordschleife zu Schloss Dyck und wie schon bei unserem Tracktest letztes Jahr übernahm Rennfahrerin Célia Martin das Steuer. Dem Traumpaar konnten naturgemäß die Oldies von Land Rover, Range Rover und auch Jaguar lediglich bei gedrosseltem Tempo folgen. Aber hier galt es ja auch keine Bestzeiten aufzustellen.

Und so rollten wir vor einem XJ-S in einem 1968er E-Type 4.2 OTS Series 1.5 an den Start der Demorunden. Unser „Traumwagen“ mit der Lackierung Ascot Fawn wurde ursprünglich in die USA ausgeliefert und ging später zurück in Europa auf die Insel Jersey. Größtenteils im Originalzustand befindend, wurde der Roadster mit 17.800 Meilen / 29.000 km Laufleistung von Classic Works gründlich instandgesetzt. Er wird nun von der Jaguar Land Rover Classic Deutschland GmbH mit Sitz in Essen für 129.000 Euro zum Verkauf. Per Choke gestartet läuft der Riehen-6-Zylinder mit 4,2 Liter Hubraum und 265 PS nach der Aufwärmphase geschmeidig wie ein Kätzchen. Gut, das filigrane Holzlenkrad hat etwas Spiel und verlangt etwas Kraft, aber insgesamt fährt sich der über 50 Jahre alte Roadster angenehm entspannt.

Mit dem E-Type hat uns Jaguar Land Rover Classic einen großen Wunsch und lang ersehnten Traum erfüllt. Wir sind schon sehr gespannt, welche Klassiker und Neuheiten bei den nächsten Classic Days auf Schloss Dyck (31.07. – 02.08.2020) präsentiert werden.

Classic Days Teil 1: Autostadt mit Lamborghini, Porsche und Volkswagen

Classic Days Teil 2: FCA mit Abarth, Alfa Romeo und Fiat

Classic Days Teil 3: Ford

Classic Days Teil 5: Mercedes-Benz