Darf es etwas mehr sein? Cadillac Escalade MJ 2015

08.10.2013 | Christian Sauer | News

2015 Cadillac Escalade Drivers Club Germany

Heute präsentierte Cadillac in New York den neuen Escalade. Der Luxus-SUV des Modelljahrgangs 2015 soll neue Maßstäbe in Sachen Qualität und Technologie setzen.

Trotz des neuen Designs ist auch die vierte Generation des Full-Size-SUV wieder eindeutig als Escalade identifizierbar. Außen markentypisch groß und markant soll auch das Interieur des Flaggschiffs Luxus und Hightech auf einem neuen Niveau bieten. „Die nächste Escalade-Generation passt hervorragend in die weiter aufstrebende Cadillac-Familie“, erklärt Bob Ferguson. Der Senior Vice President, Global Cadillac ergänzt: „Unser Full-Size-SUV des Modelljahres 2015 stellt eine komplette Neuentwicklung dar – optisch wie technisch, innen wie außen. Dieses Auto verkörpert unseren Führungsanspruch im Luxus-SUV-Segment.“

Seit seinem Debut 1999, bietet der riesige SUV auf Basis des Chevrolet Tahoe bis zu acht Personen jede Menge Platz. Wie die aktuelle Generation rollt der Escalade des Modelljahrgangs 2015 ab kommendem Frühjahr im Standardformat und als ELV mit verlängertem Radstand im texanischen Werk Arlington vom Band. Ende 2014 wird der neue Escalade auch in Europa erhältlich sein.

Für Schub sorgt beim wahlweise hinterrad- oder allradangetriebenen Escalade ein neuer 6,2-Liter-V8, der sein gesteigertes Kraftpotenzial noch effizienter als bisher entfalten soll. Das adaptive Fahrwerksystem Magnetic Ride Control ist künftig serienmäßig.

 

Im neu gestalteten Interieur gehen die sorgsam verarbeiteten Lederbezüge an den Türen und Armaturen eine sehenswerte Liaison mit den zur Wahl stehenden Holzdekors ein. Die großzügigen Sessel versprechen Komfort satt, einschließlich Liegefunktion in der zweiten Sitzreihe. Die Passagiere profitieren von einer regelrechten Ruheraum-Atmosphäre, was zum einen die höhere Karosseriesteifigkeit und zum anderen das Bose-System zur aktiven Geräuschunterdrückung bewirkt.

Auch CUE (Cadillac User Experience) ist Standard an Bord des neuen Escalade. Das bahnbrechende Vernetzungssystem bündelt Infotainmentfunktionen, die sich per Sprach- und Gestenerkennung ähnlich wie bei Tablets und Smartphones steuern lassen. Als Kombiinstrument fungiert ein 31 cm (12,3 Zoll) großer Farbbildschirm mit vier verschiedenen Darstellungsarten, während das optionale Head-up-Display die für den Fahrer wichtigsten Informationen direkt in die Windschutzscheibe projiziert. Eine Blu-ray-fähige DVD-Anlage ist an einen aus dem Dachhimmel schwenkenden Neun-Zoll-Bildschirm gekoppelt.

Zu den topmodernen Technologien im Escalade gehören neben den so genannten passiven Sicherheitselementen, die Kollisionsfolgen mildern, natürlich auch Komponenten, die Unfälle vermeiden helfen. Ein Beispiel dafür ist das vorwärts wie rückwärts wirksame automatische Bremsen, das mit Hilfe von Radar- und Ultraschall-Sensoren arbeitet und Kollisionen bei geringer Geschwindigkeit vermeiden hilft. Zunächst erhält der Fahrer Warnsignale mit steigender Intensität, bevor das System im Notfall eingreift.

Weitere Details sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Drivers Club Germany bleibt dran!