Weltpremiere : Bugatti Legende „Ettore Bugatti“

07.08.2014 | Christian Sauer | News

Bugatti Veyron Ettore Bugatti
Nach dem Grand Sport Vitesse Black Bess feiert Bugatti im Rahmen der Monterey Car Week (11. bis 17. August) mit der sechsten Legende zu Ehren Ettore Bugattis, Gründer und Patron der Marke den Abschluss seiner Edition „Les Légendes de Bugatti“.

Vor einem Jahr hatte Bugatti auf den berühmten Automobilveranstaltungen „The Quail“ und „Pebble Beach Concours d’Elegance“ der Monterey Car Week mit der ersten Legende den Startschuss für die exklusive Modellreihe gegeben. Nun findet sie am 15. August am gleichen Ort ihren krönenden Abschluss mit der Weltpremiere des „Ettore Bugatti“ statt. Historisches Vorbild der Bugatti-Legende ist der Typ 41 Royale. Auch das letzte Legenden-Fahrzeug ist, wie alle fünf vorangegangenen Modelle, auf drei Fahrzeuge limitiert. Es kostet 2,35 Mio. Euro netto. Dort werden wohl zum ersten und einzigen Mal alle sechs Bugatti-Legenden gemeinsam präsentiert.

Der „Ettore Bugatti“ basiert wie alle Legenden-Fahrzeuge auf dem Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse. Der Bolide wird angetrieben von einem 1.200 PS starken 8-Liter-W16-Motor, der ein Drehmoment von beispiellosen 1.500 Nm bei 3.000 bis 5.000 U/min auf die Straße bringt und in 2,6 Sekunden von Null auf Hundert sprintet. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 408,84 km/h offen gefahren ist der Vitesse der schnellste Serien-Roadster der Welt.

„Die Gestaltung dieser Legende ist der Passion Ettore Bugattis für das Außergewöhnliche im Automobilbau gewidmet. Eines seiner Meisterstücke – der Typ 41 Royale – ist in seiner Präsenz immer wieder beeindruckend und inspirierend“, erläutert Bugatti-Chefdesigner Achim Anscheidt. „Ettore versah seine Schöpfungen gerne mit dem Attribut ‚Pur Sang‘, Vollblütler. Mit der ihm gewidmeten Bugatti-Legende folgen wir seinem Credo einer ästhetisch funktionalen Schönheit des Automobils durch den Einsatz purer und natürlicher Materialien, wie poliertem Aluminium und erlesenem Cordovan-Leder.“