Bentley Continental GT Speed

23.03.2021 | Christian Sauer | News

Wie schon bei seinem Vorgänger krönt Bentley das Zwölfzylinder-Coupé mit einer noch stärkeren und schnelleren Speed-Variante.

.

In der Neuauflage kommt die Leistungsstufe des bekannten W12-Biturbo-Motors zum Einsatz, der wie im 2020 nur zwölf mal gebauten Bacalar wuchtige 659 PS und 900 Nm leistet. Im Zusammenspiel mit dem Achtgang-Doppelkupplung-Getriebe und Allradantrieb soll der Sprint auf 100 km/h lediglich 3,6 Sekunden dauern. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf Tempo 335 km/h. Die Allradlenkung und das elektronisch geregeltes Hinterachsdifferenzial sollen das rund 2,3 Tonnen schwere Coupé abseits von Geraden unterstützen.

.

Optisch setzt sich der Continental Speed durch schwarze Akzente, Schweller, Splitter sowie spezielle 22-Zoll-Felgen von den schwächeren Continental-Versionen ab. Im Innenraum dominieren Alcantara, Aluminium und Carbon. Alternativ können Kunden auch unter den schier unendlichen Holz- und Lederalternativen wählen. Preise für den bereits konfigurierbaren Continental GT Speed nennt Bentley noch nicht, sie dürften aber wohl über 200.000 Euro beginnen.