Bond macht Urlaub: Aston Martin Vanquish Volante

19.06.2013 | Christian Sauer | News

Aston Martin Vanquish Volante Drivers Club Germany

Nicht nur James Bond genießt im Urlaub oder auch bei so schönem Wetter wie derzeit in Deutschland gern die Sonne und dazu kühlenden Fahrtwind. Perfektes Timing also, dass Aston Martin nun die offene Version des Vanquish vorgestellt hat. Traditionell heißen die Zwölfzylinder-Cabrios aus Gaydon Volante – da macht auch der neue keine Ausnahme.

Wie der erst kürzlich von uns getestete Vanquish als Coupé, den wir demnächst näher vorstellen, soll der heute präsentierte Aston Martin Vanquish Volante ebenso dynamisch wie luxuriös sein. Dafür sorgt zum einen die leichte Karosserie aus Kohlefaser, wie auch der 573 PS starke, sechs Liter große Zwölfzylinder und das adaptive Fahrwerk. Zum anderen besticht auch das Cockpit des 2+2-Sitzers durch seinen sportlich eleganten Charakter. Hier gibt es die ersten Eindrücke im Video:

 

Wie bereits beim Vorgänger, dem DBS Volante, setzt Aston Martin auch beim Vanquish wieder auf ein elektrisches Stoffverdeck. Dieses soll noch besser gedämmt sein und auch die Verwindungssteifigkeit wurde laut den Briten um 14 % verbessert. Um sogar 50 % hat das Kofferraum-Volumen im Vergleich zum DBS zugelegt und bietet nun 279 Liter – unabhängig ob offen oder geschlossen!

Auch in den Fahrleistungen übertrifft der neue Aston Martin seinen offenen Vorgänger: 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 295 km/h Topspeed. Sein mächtiges Triebwerk erreicht bei 6.750 Umdrehungen seine maximale Leistung von 573 PS, sowie 620 Nm ab 5.500 Touren. Eine 6-Gang-Automatik mit Schaltwippen hinterm nicht nur unten, sondern auch an den Seiten abgeflachtem Lenkrad, leitet die Kraft an die Hinterachse weiter.

Dazu erfreuen eine fast ausgeglichene Gewichtsverteilung, das adaptives Fahrwerk und Carbon-Keramik-Bremsen von Brembo die Herzen von Sportfahrern. Offen macht der beeindruckene Sound aus den beiden Endrohren sicher noch mehr Freunde als schon beim Coupé. Aber davon mehr in unserem Fahrbericht vom Aston Martin Vanquish mit festem Dach.

Ach ja der Preis, wer keinen Wagenmeister à la Q kennt, muss mindestens 264,995 Euro ausgeben. Ausgeliefert werden die ersten Exemplare dann Ende des Jahres.