Angetestet: Audi A3 Cabrio und S3 Limousine

01.12.2013 | Jan Minor | Testrides

Audi A3 Cabrio S3 Limousine

Die neue A3-Familie bekommt Zuwachs: Im Frühjahr 2014 bringt Audi das Cabrio und den S3 als Limousine auf den Markt. Drivers Club Germany Redakteur Jan Minor testete beide Fahrzeuge jetzt schon im mondänen Monaco.

Los geht’s am Flughafen in Nizza, wo die Testwagen bereits auf uns warten. Beim Blick auf das königliche Wetter fällt die Wahl nicht schwer. Sportlich, elegant und natürlich offen – das A3 Cabrio 1.8 TFSI mit S tronic Siebengang-Getriebe in knalligem Rot. Als Erstes? Klar, Dach auf! Das leichte Stoffverdeck des Ingolstädters lässt sich selbst bei 50 km/h innerhalb von 18 Sekunden öffnen und schließen. Doch hier fehlt doch was? Das neue Cabrio besitzt kein Überrollbügel mehr, sondern ist mit dem sogenannten Active Rollover Protection System ausgestattet. Dieses wird aktiviert, sobald sich das Fahrzeug zu überschlagen droht. Dies ist einer der Gründe, warum das neue Modell nun 60 kg leichter ist als sein Vorgänger. Dennoch ist das Cabrio in der Länge von 4,24 auf 4,42 Meter und in der Breite von 1,77 auf 179 Meter gewachsen. Dadurch liegt der neue  A3 noch knackiger auf der Straße. Die 180 PS und 250 Nm Drehmoment erlauben uns sportliche Sprints – da kann das Basecap schon mal davon fliegen. Neben der Motorisierung unseres Testwagens gibt es noch den 1.4 TFSI COD mit 140 Pferdchen sowie den 2.0 TDI clean diesel mit 150 PS und trotz der verbesserten Fahrleistungen soll der ab Werk angegebene Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Vorgänger-Modell um stolze 13 Prozent geringer sein.

Beim Thema Navigation und Infotainment präsentiert sich der Audi mit schickem Sieben-Zoll-Monitor, der elektrisch aus der Instrumententafel ausfährt. Dieses führt uns entlang einer einsamen Küstenstraße, wobei die Sonne auf die feuerrote Motorhaube scheint. Der A3 erweist sich bei unserem Ausflug als kleines „Multimedia-Talent“, denn das MMI Navigation plus bietet gepaart mit Audi connect viele Internet-Dienste, wie zum Beispiel Google Earth, Street View, Facebook und Twitter , was vor allem die junge Kundschaft ansprechen soll. Nach der ersten Testfahrt inklusive dezentem Sonnen-Teint machen wir eine  kurze Pause  im Monte Carlo Beach Hotel, wo ein leckeres Essen auf uns wartet – das heißt genießen ganz auf monegassisch …

 

Das Audi A3 Cabrio überzeugt vor allem mit der neuen S tronic und den 180 Pferdestärken, die man ihm auf den ersten Blick nicht anmerkt und durch das neue Design. Auf jeden Fall ist das neue A3 Cabrio ein echter Eyecatcher, was wir beim Cruisen am Hafen entlang und durch die Stadtmitte von Monaco an den neidischen Blicken der Passanten bemerken.  Auch beim Preis öffnen wir weit die Augen – der Einstiegspreis fürs Cabrio mit der kleinsten Motorisierung liegt bei satten 30.500 Euro. Wer dazu noch ein wenig Ausstattung haben möchte, der muss ein paar Scheinchen drauflegen. Dafür stimmt aber, wie immer, die Qualität beim sympathischen Ingolstädter.