Limited Edition: Alfa Romeo 4C Coupé Rosso Forte

03.11.2016 | Christian Sauer | News

161103_ar_4c_rossoforte
Exklusiver geht es kaum: Nur genau 20 Mal wird das streng limitierte Sondermodell des italienischen Zweisitzers mit einer deutlich erweiterten Ausstattung gebaut.

Zu den vom Rennsport inspirierten Komponenten gehören ein Lufteinlass auf der Fahrerseite, Außenspiegelkappen mit italienischer Flagge und Heckspoiler aus Kohlefaser, Sportfahrwerk und die aus Titan gefertigte Dual-Mode-Abgasanlage von Akrapovic. Für die Fahrdynamik eines Go-Karts sind beim Alfa Romeo 4C Coupé Rosso Forte außerdem die größer dimensionierten Leichtmetallfelgen im „CLASSICO“-Deisgn zuständig. Sie haben 18 Zoll Durchmesser vorn und 19 Zoll hinten.

Im Innenraum sorgen Sportsitze mit schwarzen Bezügen aus einem Leder/Microfaser-Mix, das unten abgeflachte Sportlenkrad mit roten Kontrastnähten, die mit Leder bezogene Armaturentafel sowie aus Kohlefaser bestehende Einfassungen von Instrumenten und Lüftungsdüsen für eine gelungene Kombination aus Sportlichkeit und Eleganz. Ein hochwertiges HiFi-System von Alpine mit 275-Watt-Leistungsverstärker und Subwoofer liefert die Begleitmusik für den unvergleichlichen Sound des 240 PS starken Turbotriebwerks, das als Mittelmotor hinter dem Cockpit positioniert ist. Zur Serienausstattung gehören außerdem die Lackierung Rosso Alfa, die Klimaanlage, rot lackierte Bremssättel und Parksensoren hinten.

Das ausschließlich für die Coupé-Variante des Alfa Romeo 4C angebotene Limited-Edition-Modell kostet 77.000 Euro. Im Vergleich zu den Einzelpreisen der Sonderausstattungen ergibt sich für den Käufer so ein Preisvorteil von fast 2.500 Euro.